Uhr

Eklat um "Meghan & Harry"-Film: Herzogin Kate und William als Monster dargestellt! Royal-Fans sind entsetzt

Nach dem schockierenden Film-Tod von Meghan Markle sorgt der US-Film "Harry & Meghan: Escaping the Palace" weiter für Schlagzeilen. Der Film stellt Kate Middleton und Prinz William als "wahre Monster" dar. Royal-Fans sind entsetzt.

Kate Middleton und Prinz William kommen in dem neuen Film "Harry & Meghan" gar nicht gut weg. Bild: dpa

Meghan Markle und Prinz Harry sorgen mal wieder für Ärger am britischen Königshaus. Ein neuer US-Film über den Rücktritt von Prinz Harry und Herzogin Meghan als hochrangige Mitglieder der Monarchie hat für Empörung gesorgt. Der umstrittene Fernsehfilm, der zuvor bereits mit der Darstellung von Meghan Markles vermeintlichem Tod für Schlagzeilen gesorgt hatte, lässt vor allem auch Kate Middleton und Prinz William schlecht dastehen.

Kate Middleton und Prinz William als Monster dargestellt in "Harry & Meghan"-Film

Als "wahre Monster" würden die Filmemacher den Herzog und die Herzogin von Cambridge in dem "Harry & Meghan: Escaping the Palace"-Film darstellen, titelt aktuell etwa der britische "Express". Der Film, der die "wahren Details" hinter dem royalen Rücktritt von Herzogin Meghan und Prinz Harry beleuchten will, sorgt mit der geschmacklosen Darstellung von Herzogin Kate und Prinz William nicht nur beim Palast für Entsetzen. Auch Royal-Fans laufen nach der Ausstrahlung des Skandal-Films Sturm.

Herzogin Kates Sekretärin soll Meghan Markle brüskiert haben

Die Tatsache, dass Prinz William als Rassist und Kate Middleton als Monster dargestellt werden, hat im Netz einen regelrechten Aufschrei der Empörung ausgelöst. So hatten Jordan Whalen und Laura Mitchell, die Macher des Films, Kate, William sowie deren Helfer als Bösewichte dargestellt. Vor allem Kates und Williams Verbündete kommen dabei gar nicht gut weg. Sie sollen Meghan brüskiert und die Trennung der beiden Brüder herbeigeführt haben. Viele glauben, dass eine der Figuren auf Hannah Cockburn-Logie basiert, der Privatsekretärin von Kate Middleton. Im Laufe des Films wird Kates Privatsekretärin wegen einer Reihe von Taten, die sie an Mitgliedern der Royal Family verübt haben soll, als "wahres Monster" dargestellt. So wird im Film eine Szene gezeigt, in der die Privatsekretärin den Brüdern Prinz Harry und Prinz William nicht erlaubt, für ein Balkonfoto nebeneinander zu stehen.

Royal-Fans entsetzt: Prinz William wird zum Bösewicht

Doch auch Prinz Williams Darstellung als Bösewicht hat bei etlichen Royal-Fans für Entsetzen gesorgt. In "Harry & Meghan: Escaping the Palace" weigert sich William, öffentlich über das Thema Rassismus zu sprechen. Daraufhin entbrennt ein heftiger Streit zwischen den beiden Brüdern. So zumindest wird es im Film dargestellt. Etlichen Twitter-Usern gefiel ganz und gar nicht, wie der Herzog von Cambridge in dem Film dargestellt wurde. Einige von ihnen wünschten sich sogar, dass die königliche Familie rechtliche Schritte gegen den Sender einleiten würde.

Twitter-User laufen Sturm gegen Royals-Film: Königsfamilie sollte Filmemacher verklagen

"Die königliche Familie sollte rechtliche Schritte einleiten, um gegen all diese Verleumdungen vorzugehen", wetterte ein Royal-Fan bei Twitter. "Wow, das ist eine glatte LÜGE. William wird zu einem Bösewicht gemacht, nicht zu DEM Bösewicht, denn dieser Film hat es eindeutig auch auf Charles abgesehen. Das ist Verleumdung", fügte ein anderer hinzu. "Eine Schande. Ausgedacht, um William zu untergraben. Kann der RF wegen Verleumdung klagen?", fragt ein dritter Nutzer. Ein weiterer Kritiker schrieb über den "Meghan & Harry"-Film: "Was wirklich beängstigend ist, ist, dass es Leute gibt, die Meghan & Harry Escaping the Palace als Tatsache ansehen."

Lesen Sie auch: Zum dritten Mal schwanger! DIESE Baby-News lassen Herzogin Meghan strahlen

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/kns/news.de