Uhr

Queen Elizabeth II. in den Royal-News: Royal-Fans sind entsetzt! Queen sperrt Anwohner und Touristen aus

Queen Elizabeth II. mauert sich ein! Die britische Königin hat genug vom ewigen Massentourismus auf ihrem Anwesen in Sandringham. Um Schaulustige künftig von ihrem Grundstück fernzuhalten, greift die Monarchin nun zu drastischen Maßnahmen.

Queen Elizabeth hat genug von Touristen vor ihrer Haustür. Bild: dpa

Queen Elizabeth II.hat genug vom Massentourismus vor ihrer Tür! Um aufdringliche Gaffer und Skandal-Journalisten künftig von ihrem Anwesen fernzuhalten, will die Monarchin nun eine Mauer um ihr Sandringham-Grundstück errichten lassen. Das berichtet aktuell die britische "The Sun".

Queen Elizabeth II. geht gegen Massentourismus in Sandringham vor

Mit der Barriere wolle die Queen künftig verhindern, dass Touristen dort kostenlos parken. Dem Bericht nach sollen die Arbeiten an der geplanten Barriere bereits in vollem Gange sein. Laut "The Sun" hätte das Personal Ihrer Majestät bereits auf sechs Rastplätzen entlang der 1,5 Kilometer langen Straße, die zum königlichen Anwesen in Norfolk führt, damit begonnen, Erdhügel aufzuschütten. Diese sollen dem Bericht nach knapp einen Meter hoch sein, um die Touristen künftig vom Anwesen der Queen fernzuhalten.

Monarchin lässt Barriere errichten und sperrt kostenlose Parkplätze

In der Vergangenheit parkten Hunderte von Menschen ihre Autos entlang des langen Grünstreifens, um das königliche Anwesen zu besuchen, das von April bis Oktober für Touristen geöffnet ist. Viele parkten dort auch, um einen Blick auf die königliche Familie zu erhaschen, die am ersten Weihnachtstag die Kirche hier besucht. Die meisten dieser Grünstreifen wurden vor 18 Monaten jedoch abgesperrt. Künftig sollen dort auch die Ausweichbuchten, in die jeweils etwa sechs Autos passen, für Schaulustige gesperrt werden.

Massive Parkgebühren sollen Touristen künftig von Sandringham fernhalten

Das bedeutet, dass alle Besucher des Anwesens nun auf den offiziellen Parkplätzen im Norden und Westen parken müssen, die für bis zu zwei Stunden 3,50 Pfund (umgerechnet ca. 4 Euro), für bis zu vier Stunden 5 Pfund (umgerechnet ca. 6 Euro) und für den ganzen Tag 7 Pfund (umgerechnet ca. 8 Euro) kosten. Die Parkgebühren wurden aufgrund eines Anstiegs der Besucherzahlen eingeführt. Die Einnahmen sollen zur Deckung der steigenden Kosten für die Instandhaltung der bestehenden Einrichtungen verwendet werden, heißt es.

Anwohner sind schockiert! Queen Elizabeth II. in der Kritik für Sandingham-Abschottung

Etliche Besucher und Anwohner reagierten geschockt auf die jüngsten Entwicklungen rund um das königliche Anwesen in Sandringham. Ein Anwohner zu "The Sun": "Die Öffentlichkeit hatte 100 Jahre lang freien Zugang zu Sandringham. Und ich finde es widerlich, dass wir jetzt für den Besuch bezahlen müssen." Ein anderer Einwohner fügte hinzu: "Früher diente das Anwesen der Allgemeinheit, indem es freien Zugang zu den Anlagen gewährte, jetzt gibt es so viele Touristen und es ist so teuer, dass es nicht mehr dasselbe ist. Das ist eine große Enttäuschung." Andernorts haben wütende Anwohner in Suffolk damit begonnen, 60 cm tiefe Gräben auszuheben, um "egoistische" Touristen davon abzuhalten, ihren Lieblingsort zu überrennen.

Das königliche Anwesen in Sandringham befindet sich im Privatbesitz der Königin und wurde ihr von ihrem Vater vererbt. Die Königin verbringt dort jeden Winter bis zum 6. Februar, dem Todestag ihres Vaters. Zudem wird das Haus auch von anderen Mitgliedern der königlichen Familie genutzt.

Lesen Sie auch: Trennung für die Queen! Herzogin Kate sucht bereits eine neue Bleibe

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/fka/news.de