Uhr

Marcus Birks ist tot: Musiker (40) stirbt Corona-Tod, weil er sich nicht impfen ließ

Weil Marcus Birks sich nicht gegen das Coronavirus impfen lassen wollte, ist er jetzt tot. Der Reality-Star und Musiker starb im Alter von nur 40 Jahren nach einer Covid-Erkrankung. Er hinterlässt eine schwangere Ehefrau.

Musiker Marcus Birks wurde nur 40 Jahre alt, weil er sich nicht rechtzeitig impfen ließ. Bild: news.de-Screenshot Instagram@marcusbirks SCREEN

Marcus Birks war sich sicher, Corona könnte ihm nichts anhaben. Doch der Covid-Skeptiker und Reality-Star, der glaubte, er könne nicht krank werden, weil er fünfmal pro Woche Sport trieb, irrte sich. Jetzt ist der werdende Vater im Alter von nur 40 Jahren am Coronavirus gestorben, wie unter anderem die britische "Daily Mail" berichtet.

Markus Birks ist tot: Musiker stirbt Corona-Tod, weil er sich nicht impfen lassen wollte

Bekannt geworden war Marcus Birks vor allem durch seine Teilnahme an der britischen Reality-Show "Bad Lads' Army" und "Popstars: The Rivals". Noch vor seinem Tod hatte der Impfgegner erklärt, dass er "schockiert" sei, dass er trotz seines gesunden Lebensstils an Covid erkrankt sei. Der werdende Vater lag mit grippeähnlichen Symptomen und Blutgerinnseln auf der Intensivstation, nachdem er positiv auf das Coronavirus getestet worden war.

Impfskeptiker bereute, Corona-Impfung aufgeschoben zu haben - Impfskeptiker hinterlässt schwangere Ehefrau

Im Krankenbett erklärte er, dass er bedauere, die lebensrettenden Corona-Impfungen aufgeschoben zu haben. Seine Einsicht kam jedoch zu spät. Am Freitag starb Marcus Birks an den Folgen seiner Corona-Erkrankung im Royal Stoke University Hospital. Seine schwangere Frau Lis zollte ihrem Mann Tribut und schrieb: "Es hat mir das Herz zerrissen und ich weiß nicht, wie man mit solchem Schmerz und solchen Verletzungen umgehen soll."

Kurz vor seinem Tod riet Marcus Birks Impfgegnern zu Corona-Impfung

Marcus, ein Musiker aus Leek, Staffordshire, war bis zuletzt skeptisch gegenüber Covid-Impfungen und dachte, er könne aufgrund seiner gesunden Lebensweise nicht krank werden. Nachdem er sich jedoch Anfang des Monats mit dem Coronavirus infiziert hatte, verschlimmerten sich seine Symptome zunehmend, so dass er schließlich mit Atembeschwerden ins Krankenhaus eingeliefert wurde. In einem Interview, das er am 11. August von seinem Krankenhausbett aus gab, forderte Marcus andere Covid-Skeptiker auf, sich impfen zu lassen.

Reality-Star Marcus Birks wurde nur 40 Jahre alt

"Wenn man nicht krank war, glaubt man nicht, dass man krank werden wird, also hört man auf das [Anti-Impf-]Zeug", sagte er der BBC. "Wenn man dann jedoch das Gefühl hat, dass man nicht genug Luft bekommt, dann ist dies das unheimlichste Gefühl der Welt." Weiter gestand er vor seinem Tod: "Ich stand der Sache irgendwie ignorant gegenüber und habe sie einfach aufgeschoben. Als Erstes werde ich meiner ganzen Familie und allen, die ich sehe, empfehlen, sich impfen zu lassen. Und sobald ich die Möglichkeit dazu habe, werde ich mich auf jeden Fall impfen lassen."

Eine Einsicht, die für den 40-Jährigen leider zu spät kam.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/fka/news.de