Uhr

Melania Trump: Fieser Rosenkrieg! Jetzt schlägt die Ex-First Lady zurück

Acht Monate nach ihrem Auszug aus dem Weißen Haus ist bei den Trumps ein fieser Rosenkrieg entbrannt. Auslöser ist der Historiker Michael Beschloss, der Melania Trump öffentlich attackierte und mit Fotos bloßstellte. Nun schlägt die ehemalige First Lady zurück.

Melania Trump ist in einen fiesen Rosenkrieg geraten. Doch die ehemalige First Lady lässt sich nichts gefallen. Bild: picture alliance/dpa | Carlos Brigo

Das wollte Melania Trump nicht länger auf sich sitzen lassen! Nach Attacken des Historikers Michael Beschloss, der die Ex-First-Lady beschuldigte, die Geschichte des Rosengartens des Weißen Hauses mit ihrer Renovierung zerstört zu haben, schlägt Donald Trumps Frau nun zurück. Ein richtiger Rosenkrieg zwischen den beiden ist entbrannt.

Melania Trump für Rosengarten kritisiert

Wie unter anderem die "Daily Mail" berichtet, sagte Melania, dass Michael Beschloss nicht vertrauenswürdig sei. Der Historiker und Autor von neun Büchern hatte die Renovierung des Rosengartens des Weißen Hauses scharf kritisiert, die Melania Trump veranlasst hatte.

Historiker Michael Beschloss kritisiert ehemalige First Lady scharf

Auf Twitter teilte Beschloss Bilder vom umdekorierten Rosengarten, in dem jegliche Rosen zu fehlen schienen. Er schrieb: "Die Ausweidung des Rosengartens des Weißen Hauses wurde diesen Monat vor einem Jahr abgeschlossen, und hier war das düstere Ergebnis – Jahrzehnte amerikanischer Geschichte wurden zum Verschwinden gebracht." Tatsächlich gibt der Rosengarten auf dem Foto ein eher düsteres und farbloses Bild ab.

Beschloss' Tweet ging am Samstag auf Twitter viral; er sammelte mehr als 20.000 Likes und wurde fast 7.000 mal retweetet. Ein Schlag ins Gesicht für Melania Trump, die den Umbau des Rosengartens veranlasst hatte.

Rosenkrieg: Melania Trump feuert auf Twitter scharf zurück

Doch die toughe Ex-First-Lady wollte die Vorwürfe nicht auf sich sitzen lassen und reagierte mit einem Tweet auf Michael Beschloss' Meinungsmache. Auf Twitter postete Melania ein aktuelles Foto des Rosengartens - ein prachtvolles Bild voller weißer und rosafarbener Rosen.

"@BeschlossDC hat seine Unwissenheit bewiesen, indem er ein Bild des Rosengartens in den Kinderschuhen gezeigt hat", schrieb das Büro von Melania Trump in ihrem Tweet und meinte damit, dass das Foto von Beschloss den Rosengarten unmittelbar nach seinem Umbau zeigt. Die gebürtige Slowenin fuhr fort: "Der Rosengarten ist mit einer gesunden und farbenfrohen Rosenblüte geschmückt." Es heißt weiter: "Seine irreführenden Informationen sind unehrenhaft und man sollte ihm nie als professionellen Historiker vertrauen."

Donald Trumps Frau entwarf Rosengarten zu Ehren von John F. Kennedy

Melania Trump hatte den neuen Rosengarten im August 2020 enthüllt, nachdem sie monatelang an seinem Umbau mitgearbeitet hatte. Über private Spenden wollte sie den Rosengarten zurück in seine ursprüngliche Form bringen. Als Inspiration dienten Melania Bilder des Rosengartens aus dem Jahr 1962. Damals wurde Bunny Mellon von Präsident John F. Kennedy mit dem Entwurf eines Rosengartens beauftragt.

Melania Trump erntet Kritik für Umstrukturierung des Rosengartens

Doch Melania erntete auch Kritik für den radikalen Umbau des Rosengartens, in dessen Rahmen sie Holzapfelbäume entfernen ließ, die während Kennedys Präsidentschaft gepflanzt wurden. Angestellte des Weißen Hauses erklärten, dass die Bäume entfernt werden mussten, weil diese zu große Schatten auf die Rosen warfen und deren Wachstum hemmten.

Twitter-Nutzer:innen kritisierten das neue Aussehen des Gartens. Sie beklagten die blasse Farbauswahl der Rosen und befanden, dass die Blumen mickrig und kahl im Vergleich zu den bunten Blumen der Obama-Regierung aussehen. Beamte des Weißen Hauses sagten damals, die neuen Pflanzen bräuchten schlichtweg Zeit zum Wachsen und würden bald üppig und schön blühen.

Jill Biden gefällt der Rosengarten von Vorgängerin Melania Trump

Tatsächlich stehen die Rosen im Rosengarten nun in voller Blüte. Von leuchtendem Pink über Blassweiß bis hin zu Zartviolett ist die Farbgebung simpel gehalten. Sogar die neue First Lady findet Gefallen an dem Design des Rosengartens. Im Mai veröffentlichte Jill Biden ein Foto des Rosengartens des Weißen Hauses und schrieb: "Der Frühling ist da im @WhiteHouse!" 

Dennoch hält die Empörung über die Änderungen des Rosengartens durch Melania Trump an. Eine Online-Petition auf change.org fordert das Weiße Haus von Präsident Joe Biden sogar dazu auf, Melania Trumps Änderungen rückgängig zu machen. Bislang wurden mehr als 81.000 Unterschriften gesammelt.

Schon gelesen? Genauso durchgeknallt wie Donald? DIESE Skandal-Meinungen teilte sie

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sig/bua/news.de