09.07.2021, 09.18 Uhr

Shakuntala Banerjee privat: Herkunft, Eltern und Werdegang! So lebt die ZDF-Reporterin

Shakuntala Banerjee ist so sympathisch wie ihr Name klangvoll ist. Sie ist regelmäßig als Reporterin im ZDF zu sehen und berichtet von dem Geschehen aus aller Welt. Was es sonst noch so alles zu Shakuntala Banerjee zu wissen gibt, erfahren Sie hier.

Shakuntala Banerjee während eines Interviews im ZDF-Hauptstadtstudio in Berlin 2019. Bild: picture alliance/dpa | Britta Pedersen

Shakuntala Banerjee – ihre Familie, Herkunft und Ausbildung

Sie wird 1973 in Rheydt in Nordrhein-Westfalen geboren und wächst mit ihrer Familie in Mönchengladbach auf. Ihre Eltern sind deutscher sowie indischer Abstammung. Durch ihre deutsche Mutter und ihren indischen Vater ist sie sowohl mit der evangelischen Religion als auch mit dem Hinduismus groß geworden. Ob sie eine Schwester oder einen Bruder hat, ist nicht bekannt. Shakuntala Banerjee macht an der Bischöflichen Marienschule in Mönchengladbach ihr Abitur und beginnt ein Studium in Germanistik, Philosophie sowie in Indologie. Es folgt ein Studium der Politikwissenschaften und im Öffentlichen Recht. Schon als Studentin verdient sie sich ihre ersten Sporen im journalistischen Bereich und arbeitet als Aushilfe im Hauptstadtstudio des WDR und von RTL.

Shakuntala Banerjee – ihr beruflicher Werdegang

Nach dem erfolgreichen Abschluss ihres Studiums wird sie für den Volk Verlag in München tätig und arbeitet tatkräftig an dessen Aufbau mit. Außerdem begleitet Shakuntala Banerjee die Veröffentlichung des Lexikons ökonomischer Werke an der Universität Erfurt des Lehrstuhls Vergleichende Regierungslehre. Anschließend zieht es sie mit Macht zum Fernsehen und sie beginnt 2003 für das ZDF als freie Mitarbeiterin zu arbeiten. 2005 bis 2008 wird Shakuntala Banerjee Reporterin in der Mainzer ZDF-Redaktion und berichtet für "Drehscheibe Deutschland" und für das TV-Magazin "blickpunkt". Ab 2008 wird sie für drei Jahre die Referentin des ZDF-Chefredakteurs Peter Frey sowie für Nikolaus Brender. 2011 wechselt sie in das ZDF-Landesstudio Hessen und informiert die Zuschauer als Reporterin über die neuesten Nachrichten. 2015 bis 2019 arbeitet Shakuntala Banerjee für das ZDF-Studio in Brüssel direkt aus dem Herzen der EU.

Shakuntala Banerjee und das ZDF-Hauptstadtstudio

Im März 2019 wird sie Stellvertretende Leiterin des Hauptstadtstudios in Berlin. Sie wechselt sich als Moderatorin der Sendung "Berlin direkt" mit ihrem Kollegen Theo Koll ab. Bei dieser Sendung handelt es sich um das erfolgreichste deutsche Polit-Magazin im TV. Darüber hinaus ist es für die politischen Beiträge aller ZDF-Sendungen zuständig. Sie ist als Stellvertretende Leiterin die Nachfolgerin von Thomas Walde, der als Korrespondent nach Paris wechselte.

Auch interessant: Theo Koll privat: Sympathischer Weltenbummler! So tickt der ZDF-Journalist abseits der Kameras.

Shakuntala Banerjee wurde mit einem Medienpreis ausgezeichnet

2015 erhält Shakuntala Banerjee den Medienpreis der Heinrich-Mörtl-Stiftung, die Aus- und Weiterbildung der Polizei in Hessen unterstützt. Shakuntala Banerjee hatte sich diese Auszeichnung für ihre Reportage "Drogenmetropole Frankfurt – Der lange Weg gegen die Sucht" verdient.

Shakuntala Banerjee privat: Hat sie einen Mann und Kinder?

Über das Privatleben der versierten Journalistin ist kaum etwas in Erfahrung zu bringen. Ob sie verheiratet ist und einen Ehemann und Kinder hat, ist nicht herauszufinden. Vielleicht hat sie den richtigen Mann an ihrer Seite noch nicht gefunden. Ihr absolutes Markenzeichen ist ihre schwarze, runde Brille, ohne die sie selten im Fernsehen auftritt. In den sozialen Netzwerken Instagram und Twitter ist Shakuntala Banerjee recht aktiv. 2019 kommt sie in die Kritik, als FDP-Vorsitzender Christian Lindner ihr vorwirft, im Rahmen des Sommerinterviews zu viele und vor allem wenig fundierte Fragen zu stellen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

txt/kns/news.de