18.06.2021, 19.24 Uhr

Meghan Markle mit Baby Lilibet: Eigen-PR trotz Babypause! Doch ihre Geschäftspartner müssen schmoren

Meghan Markle gönnt sich nach der Geburt ihrer Tochter Lili eine üppige Babypause, während der ihre Business-Partner vergeblich auf die Erfüllung ihrer lukrativen Verträge warten. Nur für Eigen-PR unterbricht die Herzogin jetzt ihre Elternzeit.

Offiziell sind Meghan Markle und Prinz Harry monatelang in Elternzeit und pfeifen aufs Arbeiten - für Eigen-PR bleibt allerdings genügend Zeit. Bild: picture alliance/dpa/PA Wire | Daniel Leal-Olivas

Die Geburt eines Kindes ist zweifelsohne ein Ereignis, das das Leben jeder Familie umkrempelt - Meghan Markle und Prinz Harry können nun zum zweiten Mal ein Lied davon singen. Nach der Geburt ihrer Tochter Lilibet "Lili" Diana am 4. Juni haben sich Herzogin Meghan und Prinz Harry offiziell in die Elternzeit zurückgezogen - doch ob die großzügig angekündigte Babypause den Geschäftspartnern der Ex-Royals gefallen wird?

Meghan Markle macht mit Prinz Harry fünf Monate Babypause für Töchterchen Lilibet Diana

Dem Vernehmen nach wollen sich Meghan Markle und Prinz Harry parallel eine üppige Auszeit gönnen, um sich voll und ganz auf Baby Lili konzentrieren zu können. Ganze fünf Monate wollen beide Elternteile, so berichtet es aktuell die britische "Daily Mail", in ihrer Luxusvilla in Montecito einigeln und die Kennenlernzeit mit der kleinen Schwester von Klein-Archie genießen. Fast ein halbes Jahr lang sollen die Business-Aktivitäten von Meghan Markle und Prinz Harry dann ruhen - und das, obwohl im Voraus lukrative Verträge abgeschlossen wurden, die noch auf Erfüllung warten.

FOTOS: Prinz Harry und Meghan Markle Die schönsten Bilder des royalen Traumpaares
zurück Weiter Prinz Harry und Meghan auf ihren offiziellen Hochzeitsfotos. (Foto) Foto: Alexi Lubomirski/Kensington Palace/AP/dpa Kamera

Meghan Markle kassiert ab: Spotify zahlte angeblich 2 Millionen Euro für Zusammenarbeit

Der Streaming-Gigant Spotify beispielsweise hatte sich Meghan Markle und Prinz Harry als öffentlichkeitswirksame Geschäftspartner ins Boot geholt und sagenhafte 21 Millionen Euro für die Zusammenarbeit hingeblättert. Für eine solch stolze Summe darf Spotify natürlich eine entsprechende Gegenleistung erwarten - doch Meghan Markle und Prinz Harry kamen als Podcaster bislang nicht richtig in die Gänge.

Zu faul zum arbeiten? Meghan Markle lässt's ruhig angehen

Bis dato hat es das nach dem Megxit in Kalifornien wohnhafte Paar lediglich geschafft, magere 35 Podcast-Minuten in einer Special-Folge ihres "Archewell Audio"-Podcasts für Spotify zu produzieren - und dank der Elternzeit dürfte sich die Arbeitsleistung in den kommenden Monaten nicht merklich steigern, obwohl für 2021 mehrere Episoden angekündigt worden waren. Auch die Zusammenarbeit mit Netflix liegt dank Baby Lili erstmal auf Eis, obwohl Prinz Harry doch nach dem Ausstieg aus dem Königshaus so bestrebt war, die vielzitierte finanzielle Unabhängigkeit für sich und Ehefrau Meghan zu erreichen.

Trotz offizieller Babypause: Herzogin Meghan drängelt sich zurück ins Rampenlicht

Royals-Experten wie der Autor Phil Dampier befürchten nun, Harry und Meghan könnten sich zu viel aufgehalst haben, als mit ihrem Familienleben zu vereinbaren sei. Allzu wohl scheint sich Meghan Markle in ihrer selbstgewählten familiären Isolation allerdings nicht zu fühlen, denn wie derzeit im "Mirror" zu lesen ist, drängt es die Zweifach-Mami wieder ins Rampenlicht. Wie zwei Wochen nach der Geburt der kleinen Lilibet bekannt wurde, will Meghan Markle schon am Wochenende ihr erstes Interview nach der Entbindung geben.

Verzweifelte Eigen-PR? Meghan Markle kündigt Radio-Interview an

Im Gespräch mit der US-Radiostation NPR Weekend will Herzogin Meghan, so ließ es der "Finding Freedom"-Autor Omid Scobie verlauten, mit Moderatorin Samantha Balaban über ihr Kinderbuch "The Bench" sprechen, das seit kurzem auf dem Markt ist. Es werde das einzige Interview sein, dass Herzogin Meghan zu ihrem Buch gibt, hieß es - ob Prinz Harrys Frau angesichts ernüchternder Verkaufszahlen und vernichtender Kritiken nun in Sonderschichten die Werbetrommel für "The Bench" rühren muss...?

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de