08.06.2021, 08.53 Uhr

Sorge um Prinz Harry: Royals besorgt über seinen Gesundheitszustand

Wie sehr leidet Prinz Harry wirklich unter der Trennung und den Schwierigkeiten mit seiner Familie? Die Royal Family ist besorgt. Experten zufolge soll sich die britische Königsfamilie ernsthafte Sorgen um Harrys mentale Gesundheit machen.

Müssen sich Royal-Fans Sorgen um Prinz Harry machen? Bild: dpa

Müssen Royal-Fans sich ernste Sorgen um Prinz Harry machen? Wie Royal-Experten aktuell behaupten, soll die königliche Familie ernsthafte Bedenken wegen Prinz Harrys derzeitigem Gesundheitszustand haben. Vor allem dessen mentale Gesundheit würde Harrys Familie Sorge bereiten, heißt es aktuell beim britischen "Express".

Prinz Harry krank? Royal Family in Sorge um seine mentale Gesundheit

Trotz zahlreicher, teils heftiger Anschuldigungen gegen das britische Königshaus, wolle die Familie des Herzogs von Sussex ihm nicht den Rücken kehren. Das zumindest behauptet aktuell Royal-Biografin Angela Levin. Auf Twitter schreibt sie: "Meiner Meinung nach macht sich Harrys Familie in London große Sorgen um seine mentale Gesundheit und glaubt, dass es verheerende Folgen haben könnte, ihm die royale Tür vor der Nase zuzuschlagen."

Stürzt Harry noch tiefer in die Krise?

Nicht nur Harrys Familie ist aktuell in Alarmbereitschaft. Viele Royal-Fans fürchten, dass der Bruch mit seiner Familie Harry noch tiefer in die Krise stürzen könnte. Wie es tatsächlich um Prinz Harrys mentale Gesundheit steht, das weiß aktuell nur er allein. Sicher ist jedoch: Trotz des Skandal-Interviews, das Harry und Herzogin Meghan Talkmasterin Oprah Winfrey im März gegeben haben, scheinen einige Royals weiter an Harry und Meghan festhalten zu wollen.

Kate Middleton will Kriegsbeil mit Prinz Harry und Meghan Markle begraben

So soll es vor allem Kate Middleton gewesen sein, die vor dem Enthüllungsinterview große Hoffnungen hatte, sich mit Meghan Markle und Prinz Harry auszusöhnen. "Ich bin zuverlässig informiert worden, dass sie sogar ihren Freunden vor dem Oprah-Interview gesagt hat, dass sie nicht denkt, dass es zu spät ist, sie 'wieder ins Boot zu holen'.", behauptet Royal-Expertin Camilla Tominey. Sogar jetzt noch, nachdem Harry sowohl seinen Vater, Prinz Charles, als auch seinen Bruder, Prinz William, öffentlich kritisiert hatte, soll sich Herzogin Kate für Harry und Meghan einsetzen. Sie wolle "das Kriegsbeil begraben", behaupten mehrere Quellen. Vielleicht keine so schlechte Idee sollten sich die Berichte über Harrys angeblich schlechte mentale Verfassung bewahrheiten.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser