15.04.2021, 18.30 Uhr

Prinz Harry: Queen-Enkel verzweifelt! Abreise nach Beerdigung bereits geplant

Prinz Harry ist anlässlich der Beerdigung seines Großvaters Prinz Philip das erste Mal seit einem Jahr wieder in Großbritannien. Doch lange scheint es ihn hier nicht zu halten: Er soll verzweifelt sein und so schnell wie möglich zurück zu seiner Frau Meghan Markle wollen.

Wie lange wird Prinz Harry in London bleiben? Bild: dpa

Die britische Königsfamilie bereitet sich auf die Trauerfeier von Prinz Philip an diesem Samstag vor. Der Herzog von Edinburgh war am vergangenen Freitag im Alter von 99 Jahren gestorben.

Queen Elizabeth II. will Prinz Harry Peinlichkeit ersparen

Die Royals werden bei der Trauerfeier auf dem Gelände von SchlossWindsor einem Medienbericht zufolge unter anderem aus Rücksicht auf Prinz Harry wohl keine Militäruniformen tragen. Um ihrem Enkel die Peinlichkeit zu ersparen, als einziger ohne Militäruniform dazustehen, wolle die Queen, dass die Männer der Familie zivile Kleidung tragen, schrieb die Zeitung "The Sun" unter Berufung auf Insider-Quellen in einem Bericht, den am Donnerstag auch der "Guardian" zitierte.

Prinz Harry musste bei Trennung vom Königshaus militärische Titel abgeben

Da Prinz Harry (36) sich mit seiner Frau Meghan (39) aus dem Königshaus zurückgezogen hat, musste er auch seine militärischen Titel abgeben. Laut Protokoll darf er daher auch nicht mehr in militärischer Uniform auftreten, sondern höchstens seine Medaillen auf einem Anzug tragen. Damit Harry nicht als einziges hochrangiges Familienmitglied ohne Uniform kommen muss, soll nun dem Bericht zufolge die gesamte Familie auf diese verzichten.

Queen-Enkel verzweifelt! Abreise nach Beerdigung bereits geplant

Wie lange der Queen-Enkel in Großbritannien bleiben wird, ist bisher nicht bekannt. Einer Royals-Expertin zufolge sei aber zu erwarten, dass Prinz Harry so schnell wie möglich zurück in die USA zu seiner hochschwangeren Ehefrau Meghan Markle reisen werde. Ingrid Seward erklärte gegenüber "US Weekly", dass Prinz Harry noch am Samstag direkt nach der Beerdigung oder spätestens am Sonntag in die USA zurückreisen werde. Zudem glaubt die Royals-Expertin, dass die Familie in dieser kurzen Zeit nicht dazu kommen werde, ihre Differenzen beizulegen oder die bestehenden Probleme zu besprechen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser