14.04.2021, 12.57 Uhr

Michelle Hunziker: Rassismus-Skandal! Moderatorin entsetzt mit fiesem Witz

Michelle Hunziker hat die Wut der TV-Zuschauer auf sich gezogen. Am Montag hat sie sich in ihrer italienischen Satire-Show über Chinesen lustig gemacht. Dafür wurde sie im Netz heftig kritisiert. Jetzt entschuldigte sie sich bei Instagram.

Michelle Hunziker entschuldigt sich für ihre rassistische Äußerung im Instagram-Clip. Bild: picture alliance/Arne Dedert/dpa

Michelle Hunziker (44) hat am Montag (14.04.2021) in der Satire-Sendung "Striscia la Notizia" des Privatsenders Canale 5 geschockt. Der Grund: Sie machte sich auf rassistische Weise über Chinesen lustig. Dafür hagelte es heftige Kritik. Tage später zeigte sie sich aber geläutert und entschuldigte sich für ihre Darstellung.

Michelle Hunziker schockiert im TV mit rassistischen Gesten

In der besagten Sendung sagten die Moderatoren Michelle Hunziker und Gerry Scotti (64) einen Sketch an. Darin besuchte ein Außenreporter einen angeblichen Ableger des Senders Rai in Peking. Als Michelle Hunziker den Clip ansagte, nannte sie den Sender "Lai" und nicht "Rai". Ihr Kollege verzog daraufhin die Augen zu schlitzen und Michelle Hunziker machte die rassistische Geste nach. Dazu murmelte sie auch unverständliche Worte, die wie Chinesisch klingen sollten.

Michelle Hunziker muss Kritik nach dem Rasssismus-Skandal einstecken

Im Netz bekam die Moderatorin sofort heftige Kritik ab. Der Instagram Account "Diet Prada", der sich gegen Misstände in der Mode-Branche einsetzt, bezeichnete die Gesten und Aussagen von Michelle Hunziker und Gerry Scotti als "rassistisch und verstörend".

Sie wiesen daraufhin, dass etwa 310.000 Chinesen in Italien leben und seit dem Beginn der Corona-Pandemie noch stärker Ausgrenzung und Rassismus erfahren haben. "Inmitten der ersten Welle des Coronavirus im letzten Jahr begannen lokale Unternehmen, Chinesen aus ihren Betrieben auszuschließen. Vier Gouverneure norditalienischer Regionen ordneten außerdem an, dass Kinder, die aus China zurückkehren, zwei Wochen lang nicht zur Schule gehen, wie die BBC berichtete. Dies führte zu einer Verurteilung von Premierminister Giuseppe Conte, der sagte, sie hätten keine Befugnis, dies zu tun", schrieb "Diet Prada" auf ihrem Account.

Michelle Hunziker: Instagram-Follower:innen sind schockiert

Folower:innen waren ebenfalls fassungslos über Michelle Hunzikers rassistische Darstellung. "Zu hören, wie alle über ihre Witze lachen, tut mir im Herzen weh" oder "Unakzeptabel, eine Schande!" lauten zwei Kommentare. Eine Nutzerin weist daraufhin, dass die Satire-Show bereits in der Vergangenheit mit rassistischen Äußerungen auffiel. Erst kürzlich wurden schwarze Kinder rassistisch beleidigt. Danach distanzierte sich Michelle Hunziker in einer Erklärung im Namen ihrer Kosmetik-Marke Goovi von "der Verwendung diskriminierender Begriffe". "Werte wie Inklusivität, Gleichberechtigung und Respekt werden bei uns schon seit der Gründung grossgeschrieben." In der Sendung aber nicht.

Nach dem Rassismus-Eklat: Michelle Hunziker entschuldigt sich

Michelle Hunziker selbst äußerte sich am Mittwoch über die Rassismus-Vorwürfe in einem Instagram-Clip - und entschuldigte sich. "Es war überhaupt nicht meine Intention, die Sensibilität der chinesischen Kultur zu verletzen", sagt Hunziker im Video. "Ich bin gegen jede Form von Rassismus, gegen jede Form von Gewalt oder Diskriminierung. Aber ich habe wohl, und das ist mir bewusst, die Sensibilität von einigen verletzt, und dafür bitte ich gnädig um Vergebung."

Schon gelesen? "Unnötig, umweltfeindlich und sexistisch!" DIESES DHDL-Produkt schockt nicht nur Frauen

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/sig/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser