14.04.2021, 10.58 Uhr

Lee Aaker ist tot: Trauriges Schicksal! Ex-Kinderstar stirbt "allein und verlassen"

Die Film- und Fernsehwelt trauert um Lee Aaker. Der Schauspieler starb im Alter von 77 in Arizona. Bereits als Kind war er durch seine Rolle in der Kultserie "The Adventures of Rin-Tin-Tin" berühmt geworden. Kollegen und Freunde verabschieden sich von dem Kinderstar.

Der ehemalige Kinderstar Lee Aaker ist tot. Bild: (Symbolbild) Johanna Mühlbauer/AdobeStock

Trauer in der Welt des Films und Fernsehens: Lee Aaker ist tot. Der ehemalige Kinderstar verstarb im Alter von 77 Jahren in Arizona. Das gab sein ehemaliger Kollege Paul Petersen bekannt.

Lee Aaker starb "allein und verlassen" - Todesursache nicht bekannt gegeben

Auf Social Media gab der ehemalige Kinderstar und Aktivist Paul Peterson den Tod seines Freundes und Kollegen Lee Aakers bekannt. Petersen schrieb, dass Aaker "am 1. April allein und verlassen starb." Aaker sei zudem als "Nachfahre eines indigenen Einwohners" gelistet. Über die Todesursache von Lee Aaker wurden keine Angaben gemacht.

Lee Aakers erlangte durch Rolle in "Die Abenteuer von Rin-Tin-Tin" Berühmtheit

Mit elf Jahren ergatterte Lee Aakers eine begehrte Rolle in der Serie "The Adventures of Rin-Tin-Tin" (Die Abenteuer von Rin-Tin-Tin), die von 1954 bis 1959 bei ABC ausgestrahlt wurde. Aaker spielte den Waisenjungen Rusty, der bei einer Schlacht der Indianer seine Eltern verloren hatte und in der Ortschaft Fort Apache aufwächst. Aaker spielte unter anderem an der Seite vonJames E. Brown, der Lieutenant Ripley spielte, und an der Seite einer Reihe von deutschen Schäferhunden, die die Titelfigur Rin-Tin-Tin verkörperten.

Lee Aaker als beliebter Kinderstar in Film und Fernsehen

Aakers Karriere hatte bereits zuvor vielversprechend begonnen. Mit acht Jahren trat Lee Aaker in Filmen wie "Die größte Schau der Welt" (1952) und "Zwölf Uhr mittags" (1952) auf. 1953 trat er mit Barbara Stanwyck in John Sturges' Thriller "Sekunden der Angst" auf. Im selben Jahr erschien Aaker in fünf weiteren Filmen, darunter in "Hondo" mitJohn Wayne und Geraldine Page.

Aufritte in TV-Shows wie "Donna Reed" 

Doch es war seine Rolle in Rin-Tin-Tin, die Aaker einem breiten Publikum unvergesslich machten. ABC ließ die Serie von 1959 bis 1961 wiederholen, anschließend strahlte CBS die Wiederholungen (1962-1964 und 1976-1980er) aus. 

In den 60er-Jahren trat Lee Aaker unter anderem in der "The Donna Reed Show", "Route 66", "The Lucy Show", "Make Room for Daddy" und in "The Magical World of Disney" auf. 

Lee Aakers diente in Luftwaffe (Airforce) der USA

Laut Petersen diente Aaker in der Luftwaffe, starb aber dennoch "allein und verlassen". Petersen gab an, dass er an einer ordnungsgemäßen Beerdigung arbeite, die Aaker aufgrund seines Dienstes in Uniform zustehe.

Schon gelesen? Magersucht! "Big Brother"-Star verliert Kampf gegen Anorexie

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sig/bos/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser