31.03.2021, 08.09 Uhr

Dieter Bohlen und Thomas Gottschalk: Trennungs-Drama und Plagiats-Vorwürfe! Es geht rund bei DSDS

Während Dieter Bohlen nach seinem DSDS-Trennungsgespräch schmollend auf dem Sofa sitzt, sieht sich sein Ersatzmann Thomas Gottschalk aktuell mit Plagiats-Vorwürfen konfrontiert. Wie es aktuell wirklich hinter den Kulissen von "Deutschland sucht den Superstar" abgeht, das erfahren Sie hier.

Der Musikproduzent und Musiker Dieter Bohlen und Moderator Thomas Gottschalk haben es zur Zeit nicht leicht. Bild: dpa

Das überraschende Jury-Aus von Dieter Bohlen bei "Deutschland sucht den Superstar" sorgt weiter für Schlagzeilen. Der Poptitan selbst hielt sich bislang über die Hintergründe der RTL-Trennung bedeckt. "Bild" will nun jedoch erfahren haben, wie das Trennungsgespräch zwischen Bohlen und den RTL-Verantwortlichen wirklich abgelaufen ist.

Dieter Bohlen: So lief das Trennungsgespräch zwischen RTL und dem Poptitan

Drei Wochen ist es nun her, dass Dieter Bohlen DSDS verlassen hat. Wie und warum es dazu gekommen ist, war bislang unklar. Zumindest bis jetzt. Wie "Bild" erfahren haben will, soll Dieter Bohlen kurz vor der offiziellen Trennungs-Bekanntgabe einen Termin mit der neuen RTL-Führung gehabt haben. In dem Gespräch zwischen Bohlen, Stephan Schäfer (46, Geschäftsführer Inhalte und Marken der RTL-Gruppe) und RTL-Geschäftsführer Henning Tewes (49) soll es dem Boulevardblatt zufolge auch um Bohlens aktuellen Vertrag gegangen sein. Doch statt einer Vertragsverlängerung gab es das bittere DSDS-Aus.

Keine Vertragsverlängerung! Das sind die Gründe für das Bohlens DSDS-Abschied

In dem Gespräch sollen die RTL-Bosse deutlich gemacht haben, dass die Zusammenarbeit mit dem Pop-Titanen nicht mehr verlängert werde. Grund für das DSDS-Aus: die neue Ausrichtung des Senders. Man wolle in Zukunft ein "Familiensender" sein und dazu passe Bohlens Art nicht mehr, soll RTL den Rauswurf begründet haben. Zu viel für Dieter Bohlen, der 20 Jahre lang Teil der beliebten Casting-Show war. Es folgte eine Krankschreibung samt Finalshow-Absage.

Plagiats-Wirbel um neue Gottschalk-Show "Nochmal 18!"

Ersetzt wurde 67-Jährige durch Thomas Gottschalk (70). Doch war das wirklich eine gute Entscheidung? Wie "Bild" erfahren haben will, droht dem Showmaster wegen einer anderen Sendung Ärger. Schuld daran sei seine neue SWR-Show "Nochmal 18!". Dem Bericht nach soll es Plagiats-Vorwürfe gegen die neue Gottschalk-Show geben. Laut "Bild" soll es sich dabei angeblich um eine Kopie eines Formats handeln, für das sich die konkurrierende Produktionsfirma Endemolshine die Rechte bereits gesichert hatte. Ob das wirklich stimmt? Unklar! Die Beteiligten wollten sich bislang nicht zu den Vorwürfen äußern.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/bua/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser