Uhr

Prinz Harry und Meghan Markle: Unvermeidbar! DIESE Trennung müssen sie verkraften

Das Ausscheiden aus der britischen Königsfamilie und seine Ehe zu Meghan Markle hat Prinz Harry nicht nur die Beziehung zu seiner Familie gekostet. Mit der Trennung von den Royals ging auch der Verlust zahlreicher Titel einher.

Meghan Markle und Prinz Harry mussten royale Titel und Schirmherrschaften abgeben. Bild: dpa

Es bleibt ohne Zweifel einer der größten Skandale der britischen Monarchie: Im letzten Jahr machten Prinz Harry und Meghan Markle ihre Trennung vom Königshaus publik. Die Öffentlichkeit stand unter Schock, als das Paar verkündete, keine hochrangigen Royals mehr sein zu wollen.

Endgültige Trennung! Meghan Markle und Prinz Harry beginnen neues Leben in den USA

Inzwischen haben Prinz Harry und Herzogin Meghan ihre Windsor-Residenz, das Frogmore Cottage, gegen eine Villa in Kalifornien getauscht. Zudem hat das Paar nun keinen Anspruch mehr auf öffentliche Mittel für die gemeinsame Zukunft. Obwohl sie beschlossen haben, ihr königliches Leben hinter sich zu lassen, haben Prinz Harry und seine Frau seitdem immer wieder den Wunsch geäußert, ihre Karriere im öffentlichen Dienst und in der gemeinnützigen Arbeit unabhängig vom Palast fortzuführen.

Prinz Harry muss Trennung von königlichen Titel akzeptieren

Gekostet hat sie die Trennung vom Palast dennoch einiges. Nicht nur das Verhältnis zu den anderen Familienmitgliedern soll unter dieser Entscheidung gelitten haben. Auch von einigen königlichen Titeln musste sich Prinz Harry im Zuge des Megxits verabschieden. Nicht nur militärische Titel sondern auch Schirmherrschaften musste der Enkel von Queen Elizabeth II. abgeben.

"Nach Gesprächen mit dem Herzog hat die Königin schriftlich bestätigt, dass es nicht möglich ist, die Verantwortung und Pflichten, die mit einem Leben im öffentlichen Dienst verbunden sind, fortzusetzen, wenn man sich von der Arbeit der königlichen Familie zurückzieht. Die ehrenamtlichen militärischen Ernennungen und königlichen Patronate des Herzogs und der Herzogin werden daher an Ihre Majestät zurückgegeben, bevor sie unter den arbeitenden Mitgliedern der königlichen Familie neu verteilt werden", hieß es damals in einer offiziellen Mitteilung des Palastes.

DIESE Titel mussten Prinz Harry und Herzogin Meghan abgeben

Trennen mussten sich Prinz Harry und Herzogin Meghan laut "Express.co.uk" von ihren Rolle als Präsident und Vizepräsidentin des Commonwealth Trust der Queen. Zudem hat Meghan Markle ihre königliche Schirmherrschaft beim Royal National Theatre und als Schirmherrin der Association of Commonwealth Universities verloren. Prinz Harry musste seine militärischen Titel als Generalkapitän der Royal Marines, Ehrenluftkommandant der RAF Honington und Oberbefehlshaber für kleine Schiffe und Tauchen, Royal Naval Command abgeben. Nicht zu vergessen weitere Schirmherrschaften bei diversen Sportorganisationen wie beispielsweise dem London Marathon Charitable Trust, der Rugby Football League und der Rugby Football Union.

Große Ausnahme: Ihre Titel als Herzog und Herzogin von Sussex durften Prinz Harry und Meghan Markle behalten. Diese wurden ihnen bei ihrer Hochzeit im Mai 2018 verliehen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/bua/news.de