Christian Eriksen hat seinen Zusammenbruch beim EM-Spiel gegen Finnland überlebt. Doch pietätlose Spekulationen über eine mögliche Corona-Impfung als Ursache sorgen auch einen Tag später auf Twitter für Entsetzen.

mehr »
Von news.de-Redakteurin - 12.03.2021, 09.06 Uhr

Robert Geiss verhaftet: 30 Stunden im Knast! Kultmillionär wütet über groteske Zustände

So hatten sich die Geissens das Ende ihres Urlaubs nicht vorgestellt. In Spanien wurde Robert Geiss plötzlich im Flugzeug festgenommen und musste für 30 Stunden in den Knast. Nun berichtet er von unfassbaren Zuständen.

Robert Geiss musste wegen einer Computerpanne in den Knast. Nun wettert er gegen die spanische Justiz. Bild: dpa

Schock für die Geissens! Robert Geiss wurde in Spanien auf der Rückreise aus dem Urlaub im Flugzeug festgenommen und für 30 Stunden eingesperrt. Nun ist der 57-Jährige wieder auf freiem Fuß und wettert in einem Instagram-Video über die spanische Justiz.

Am Flughafen festgenommen! Robert Geiss meldet sich nach Knast-Drama

Eine Nacht musste Robert Geiss in einer Zelle verbringen. Ohne Bett, dafür mit bis zu 30 Leuten. In einer Video-Botschaft findet er deutliche Worte. "Was ich da erlebt habe, das könnt ihr euch gar nicht vorstellen. Die Spanier sind so hinterm Mond, da ist der Mars nah dran", schimpft Robert Geiss über die spanische Justiz. So erzählt er: "Wer jetzt schon im Knast gesessen hat, der braucht natürlich auch keine Schutzmaske mehr", sagt Robert Geiss auf der Fahrt zum Flughafen in die Kamera.

Keine Corona-Schutzmaßnahmen! Robert Geiss wütet über Knast-Zustände

"Weil bei 25 Leuten auf 25 Quadratmeter, da braucht man keine Maske. Da hat man Corona oder bekommt es nie mehr." Sobald er in Monaco gelandet ist, will der 57-Jährige einen zweiten Corona-Test machen. "Um sicher zu stellen, dass wir alle geschützt sind", fährt er fort. Doch sollte er sich im Knast wirklich mit dem Coronavirus infiziert haben, könnte ein Test vorerst negativ ausfallen. Die Inkubationszeit beträgt bei Sars-CoV-2 fünf bis sechs Tage. Erst dann könne man eine Infektion mit einem Test nachweisen.

Während der Ärger der vergangenen Stunden dem Kultmillionär noch immer anzumerken ist, freuen sich seine Fans, dass er endlich wieder aus dem Knast raus ist. "Free Robert und immer noch n Spruch auf Lager, einfach herrlich", schreibt einer in der Kommentarspalte. "Ist ja echt krass was da passiert ist. Und natürlich hoffe ich, dass du dir kein Corona eingefangen hast", fügt ein anderer hinzu.

Computerpanne! Darum musste Robert Geiss in den Knast

In einem Statement von RTL2 hieß es, dass eine Computerpanne der spanischen Justiz Grund für die Festnahme gewesen sei. Nach Darstellung der Millionärs-Familie stiegen drei spanische Beamte in Madrid ins Flugzeug und vollstreckten einen Haftbefehl aus dem Jahr 1999. Dieser wurde erlassen, weil Robert Geiss als Zeuge in einem Gerichtsverfahren vorgeladen gewesen sei, damals aber nicht erschienen sei. Der Vorwurf sei schon lange verjährt, aber niemals aus dem Computer gelöscht worden. Erst am Montag sei dieses Verfahren nun offiziell eingestellt worden.

Lesen Sie auch:Robert Geiss verhaftet! Carmen teilt gegen Spanien-Regierung aus.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser