Uhr

Trevor Peacock ist tot: Comedy-Star stirbt an Demenz - Familie trauert

Als Star der Comedyserie "The Vicar of Dibley" erfreute Schauspieler Trevor Peacock ein Millionenpublikum. Doch das Multitalent konnte noch weitaus mehr. Jetzt ist der Brite an den Folgen einer Demenzerkrankung gestorben.

Trevor Peacock ist tot. Bild: AdobeStock / eyetronic (Symbolbild)

Er war eine echte Legende und wurde von einem Millionenpublikum geliebt: Der Schauspieler Trevor Peacock, der sein komödiantisches Talent unter anderem in der BBC-Comedy-Serie "The Vicar of Dibley" unter Beweis stellen konnte, ist tot. Wie sein Agent mittlerweile bestätigte, verstarb Trevor Peacock im Alter von 89 Jahren.

Trevor Peacock ist tot: "The Vicar of Dibley"-Star starb an den Folgen von Demenz

Einem Bericht des britischen "Mirror" zufolge verstarb Trevor Peacock am 8. März 2021 an den Folgen seiner Demenzerkrankung. Wie lange der Schauspieler bereits an der Krankheit gelitten hatte, bleibt allerdings unklar. Die im Namen der Familie veröffentliche Mitteilung liest sich nur ganz knapp: "Trevor Peacock, Schauspieler, Schriftsteller und Songschreiber, starb am Morgen des 8. März im Alter von 89 Jahren an einer demenzbedingten Krankheit.", heißt es da.

Toter Trevor Peacock spielte in "The Vicar of Dibley"

Zu spätem Ruhm kam Trevor Peacock in der Rolle des Jim Trott in der BBC-Serie "The Vicar of Dibley". Fans bleibt er durch die langjährige Rolle als Mitglied des Dibley Parish Council in Erinnerung, das vor allem mit seinen frechen Bemerkungen und seinem Slogan "nein nein nein nein ..." auffiel.

Trevor Peacock ist gestorben: Shakespeare-Star trat mit den Beatles auf

Darüber hinaus war Trevor Peacock ein versierter Theaterschauspieler der The Royal Shakespeare Company. Zu seinen Shakespeare-Rollen gehörten auch die Hauptrollen in einer Reihe von BBC-Produktionen, darunter "Titus Andronicus", "Was ihr wollt" und "Heinrich V.". Er erschien zudem in der 1990er Filmversion von "Hamlet" sowie in einer 2000er Produktion von "Don Quijote". Zu seinen Filmrollen gehörte ein Auftritt nebenVince Vaughn im Film "Die Gebrüder Weihnachtsmann". 

Peacock war allerdings nicht nur ein talentierter Schauspieler, sondern auch ein erfolgreicher Musiker und Songwriter. Er trat 1964 mit den Beatles im Fernsehspecial "Around the Beatles" auf und schrieb eine Reihe von Pop-Hits. Trevor war der Kopf hinter Songs wie "Mrs. Brown" und "You've Got a Lovely Daughter" von Hermans Hermits, "Made You" von Adam Faith sowie Billy Fury's "Stick Around". Weiterhin schrieb er die Texte für die Hit-Singles "You Know What I Mean" und "Funny All Over" von The Vernons Girls.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

Lesen Sie auch: Er war erst 25! Ex-Villareal-Star leblos in Fluss gefunden

rut/bua/news.de