03.03.2021, 09.52 Uhr

Geoffrey Scott ist tot: Die TV-Welt trauert! "Denver Clan"-Star gestorben

Schon wieder müssen Serien-Fans einen schweren Verlust erleben. Der Schauspieler Geoffrey Scott, bekannt aus "Der Denver-Clan" ist im Alter von 79 Jahren verstorben. Seine Ehefrau bestätigte die traurige Todesnachricht.

Die TV-Welt trauert um Geoffrey Scott. Bild: Adobe Stock/ jozsitoeroe

Traurige Nachrichten aus der Film- und TV-Welt. Der Schauspieler Geoffrey Scott, bekannt aus der Serie "Der Denver-Clan" (Originaltitel: Dynasty), ist gestorben. Wie seine Frau Cheri Catherine Scott bestätigte, starb der Fernsehstar im Alter von 79 Jahren an den Folgen der Parkinson-Krankheit.

Geoffrey Scott ist tot: Star aus "Der Denver-Clan" stirbt mit 79 Jahren

Cheri Catherine Scott bestätigte gegenüber "The Hollywood Reporter", dass ihr Mann am 23. Februar in ihrem Haus in Broomfield, Colorado, verstorben ist. Bekannt geworden ist Geoffrey Scott vor allem durch seine Rollen in "Dynasty" und "Dark Shadows". Außerdem trat der TV-Star in mehr als 100 Fernsehwerbespots auf.

Geboren wurde Geoffrey Scott im Februar 1942 in Los Angeles. Sein Vater war Manager beim Flugzeughersteller Lockheed, während seine Mutter Jayne Hausfrau war. Schon in frühen Jahren begeisterte sich Scott für darstellende Künste. Gemeinsam mit seinem Bruder Don, der heute als Anwalt für die Universal Studios tätig ist, lebte Geoffrey Scott in derselben Straße wie die Hollywood-Legenden John Wayne und Clark Gable.

Geoffrey Scott gestorben: Diese TV-Rollen machen ihn unvergessen

Seine eigene Schauspielkarriere begann Scott in den 1960er Jahren, nachdem er bei Talentagent Dick Clayton unterschrieben hatte, der unter anderem Burt Reynolds, James Dean und Jane Fonda vertrat. Es folgten Rollen in der 1970 erschienenen Hit-Show "Dark Shadows", in der er Sky Rumson spielte, in "Cannon", "Hotel", "Matt Houston" und "Love Boat". Sein Durchbruch gelang ihm schließlichim Denver-Clan, wo ervon 1982 bis 1985 die Rolle des Mark Jennings verkörperte.

Geoffrey Scott hinterlässt seine Frau und zwei Söhne

Nach 45 Jahren im Filmgeschäft ging er in der den Ruhestand und zog mit seiner Familie nach Colorado. Sein Schaffen als Schauspieler umfasst rund drei Dutzend Produktionen, nur selten war er dabei in Kinofilmen zu sehen. Eine Ausnahme machte er 2003 in dem Blockbuster "Hulk", in dem er den Präsidenten der Vereinigten Staaten spielte. Es war seine letzte große Rolle. Geoffrey Scott war verheiratet und Vater zweier Söhne.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/bua/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser