13.01.2021, 11.25 Uhr

Queen Elizabeth II. außer sich: Sex-Attacke! Queen-Cousin (34) droht der Knast

Queen Elizabeth II. steht unter Schock. Wie mehrere Medien übereinstimmend berichten, droht dem Queen-Cousin Simon Bowes-Lyon der Knast. Der Royal wurde wegen sexueller Übergriffe angeklagt. Ihm drohen bis zu fünf Jahre Gefängnis.

Die britische Königin Elizabeth II. ist "not amused" über die jüngsten Schlagzeilen um ihren Cousin. Bild: dpa

Das hat Queen Elizabeth II. gerade noch gefehlt. Inmitten der Schlagzeilen um ihren Sohn Prinz Andrew und dessen angebliche Affäre mit der damals 17-jährigen Virginia Roberts Giuffre (heute 37) sorgt ein weiterer royaler Skandal für Schlagzeilen. Wie aktuell die britische "The Sun" berichtet, droht jetzt auch noch dem Cousin der britischen Königin der Knast.

Schock für Queen Elizabeth II.: Ihrem Cousin Simon Bowes-Lyon droht der Knast

Dem Bericht nach steht Simon Bowes-Lyon (34) unter Verdacht, in das Schlafzimmer einer schlafenden Frau eingebrochen zu sein, wobei er sie gegen ihren Willen befummelt haben soll. Zugetragen hatte sich der Vorfall am 13. Februar letzten Jahres während einer Veranstaltung in Simon Bowes-Lyons Anwesen Glamis Castle in Schottland. Der 34-jährige Queen-Cousin soll während des Angriffs stark alkoholisiert gewesen sein, berichtet "The Sun". Mehr als 20 Minuten lang soll Simon sein Opfer wiederholt unangemessen berührt haben.

Sex-Attacke! Queen-Cousin soll Frau belästigt haben

Dabei soll der Cousin der Monarchin mehrfach versucht haben, das Nachtkleid der Frau nach oben zuschieben, während er sie gegen eine Wand drückte. Bei dem Opfer soll es sich um eine 20 Jahre alte Frau handeln. Angeblich war Simon Bowes-Lyon in das Zimmer der jungen Frau gekommen, weil er eine Affäre mit ihr haben wollte. Als die 20-Jährige nicht auf seine Avancen einging, soll er sie als "unhöfliche, gemeine, böse und schreckliche Person" beschimpft haben. Auch soll er der Frau erklärt haben, dass sie ihm nicht vorschreiben könne, was er in seinem eigenen Haus tun soll. Nachdem die Frau Simon schließlich aus ihrem Zimmer geworfen hatte, kehrte er noch einmal zurück und versuchte nochmals ins Schlafzimmer des Opfers zu gelangen.

Simon Bowes-Lyon wegen sexueller Übergriffe angeklagt

Am Dienstag gab Simon Bowes-Lyon bekannt, dass er wegen sexueller Übergriffe angeklagt wurde. Für seine Sex-Attacke drohen ihm nun bis zu fünf Jahre Haft. Gestern wurde der Aristokrat gegen eine Kaution freigelassen. Er wurde in das Register der Sexualstraftäter aufgenommen, da seine Strafe zunächst aufgeschoben wurde.

Queen-Cousin entschuldigt sich bei seinem Opfer

Simon Bowes-Lyonist ein Ur-Ur-Neffe von Königin Elizabeth, der Königinmutter. Der Multimillionär, der als 15-Jähriger hinter Prinz William bei der Beerdigung der Königinmutter ging, bezeichnete sich im Gespräch mit der Polizei als Landwirt.

Seine Taten hat Simon Bowes-Lyon bereits gestanden. Er gab zu, das Opfer wiederholt auf ein Bett gestoßen, es fest gepackt und dabei versucht zu haben, sein Nachthemd auszuziehen. "Ich schäme mich sehr für meine Handlungen, die einem Gast in meinem Haus solche Sorgen bereitet haben. Offensichtlich hatte ich in der Nacht des Vorfalls zu viel getrunken.", entschuldigte sich der Queen-Cousin bei der Frau. Weiter erklärte er: "Als jemand, der sich der Schäden, die Alkohol verursachen kann, nur zu gut bewusst ist, hätte ich es besser wissen müssen."

"Ich dachte nicht, dass ich in der Lage wäre, mich so zu verhalten, aber ich muss mich dem stellen und Verantwortung übernehmen." Auch entschuldigte er sich bei seiner Familie, seinen Freunden und Kollegen.

Lesen Sie auch: "Unverantwortlich!" Für DIESEN Fehltritt kassiert Herzogin Kate jetzt Ärger

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/bos/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser