03.01.2021, 10.55 Uhr

Archie Harrison in Royal-News: Nicht brav genug? DARUM bekam Meghans Sohn keine Weihnachtsgeschenke

Man würde meinen, dass gerade kleine Royals besonders tolle Geschenke zu Weihnachten erhalten. Doch ausgerechnet Prinz Harrys und Herzogin Meghans Söhnchen Archie Harrison ging unterm Christbaum leer aus. DARUM bekam der Junge nichts vom Weihnachtsmann.

Archie Harrison Mountbatten-Windsor bekam zu Weihnachten nichts von seinen Eltern Herzogin Meghan und Prinz Harry geschenkt. Bild: picture alliance/dpa/PA Wire | Toby Melville

Ausgerechnet zu Weihnachten bekam Prinz Harrys und Herzogin Meghans Söhnchen Archie Harrison nichts geschenkt. Das berichtet die "Daily Mail" in den Royal-News. Weshalb der Weihnachtsmann den kleinen Royal-Nachkommen nicht beschenken wollte, verraten wir Ihnen hier.

Meghan Markle und Prinz Harry spenden Geld für guten Zweck statt für Geschenke

Letztes Weihnachten haben der Herzog und die Herzogin von Sussex beschlossen, ein soziales Charity-Unternehmen finanziell zu unterstützen, anstatt Weihnachtsgeschenke für ihren Sohn zu kaufen. Im Namen ihres Sohnes Archie kauften Harry und Meghan 100 Hüte von "Make Give Live" - ein Unternehmen, das bedürftige Kinder unterstützt.

Herzogin Meghan und Prinz Harry unterstützen Charity

Dadurch verhalfen sie der Brand zu einer Berühmtheit, mit der niemand gerechnet hätte. Die Marke wurde mit Neukunden überflutet und erhielt über 300 Bestellungen an nur einem Tag - ein enormer Unterschied zu den üblichen 45 Einkäufen pro Monat. Die Gründerin des Unternehmens, Claire Conza, sagte, der Brief, den sie von Meghan und Harry erhalten habe, sei ein "wunderbares Geschenk für die Organisation".

Sie sagte dem "New Zealand Herald": "Da Make Give Live auf ein Kauf-eins-spende-eins-Modell setzt, kann die Gruppe über die verschiedenen von ihr unterstützten Wohltätigkeitsorganisationen im kommenden Winter zusätzliche 200 Hüte herstellen, deren Erlös sie an bedürftige Familien verteilen kann."

Neuseelands Premierministerin Jacinda Adern machte Herzöge von Sussex auf Marke aufmerksam

Die Sussexes hatten dank einer Initiative der neuseeländischen Premierministerin Jacinda Adern von dem Unternehmen erfahren, die sich zuerst mit ihnen in Verbindung setzte. Conza erklärte die ungewöhnliche Geschichte in einem Beitrag, der auf "Make Give Lives" Instagram geteilt wurde und mehr als 2.400 Likes sammelte.

Meghan Markle, Prinz Harry und Jacinda Adern erhalten Danksagung

Sie schrieb: "Meghan & Harry haben uns ein großzügiges Geschenk gegeben, das wir auch über Weihnachten hinaus weitergeben werden." Auch sprach sie der Premierministerin von Neuseeland einen Dank aus: "Danke @jacindaardern, dass Sie sie wissen lassen haben, dass wir versucht haben, Kontakt zu ihnen aufzunehmen, um ihnen frohe Weihnachten zu wünschen, und danke, dass Sie ein Licht auf die Arbeit werfen, die wir machen."

Archie Harrisons Erlöse gehen an Kinder in Not in Neuseeland 

"Wir lieben es, dass sie unsere Werte teilen und uns kurz vor Weihnachten geschrieben haben, um 100 Mützen zu bestellen, die an Archies "Kiwi-Freunde" (Kinder in Not in Neuseeland) gespendet werden sollen", erklärte die Geschäftsführerin und fügt an: "Basierend auf unserem Modell von Buy one - Give one spenden wir 200 Mützen." Da darf der kleine Archie richtig stolz auf sich un seine Eltern sein.

Schon gelesen? Gegen Corona geimpft! Royals-Liebling erhält erste Corona-Impfung

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sig/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser