Von news.de-Redakteurin - 08.12.2020, 09.04 Uhr

Ivanka Trump: Trauriges Selfie! Nimmt die Präsidententochter so Abschied?

Vier Jahre lang diente die US-Hauptstadt Washington, D.C. Ivanka Trump als Zuhause. Obwohl ihr Vater Donald Trump weiterhin fest an seinen Sieg bei den zurückliegenden Präsidentschaftswahlen glaubt, scheint sich seine Tochter auf einen Abschied vorzubereiten.

Ivanka Trump scheint sich von Washington, D.C. zu verabschieden. Die Tochter des US-Präsidenten teilte vielsagende Bilder von sich in der US-Hauptstadt. Bild: picture alliance/dpa/AP | Ross D. Franklin

Derartige Bilder von der US-Hauptstadt Washington, D.C. würde man eher von einer Touristin erwarten als von der Tochter des US-Präsidenten. Während Ivanka Trumps Vater Donald Trump nicht im Traum daran denkt, das Weiße Haus zu räumen, scheint sich seine First Daughter bereits von ihrer Heimat der letzten vier Jahre zu verabschieden.

Ivanka Trump teilt nostalgische Bilderreihe von Washington, D. C. auf Instagram

Fast schon nostalgisch wirkt die neue Bilderreihe, die Ivanka Trump (39) auf dem Foto- und Videonetzwerk Instagram postete. Ein Selfie vor dem Washington Monument und eindrucksvolle Aufnahmen des Lincoln Memorials zieren die Timeline der Tochter von Donald Trump. Fotos, die man eher von einer Touristin erwartet würde als von einer Person, die sicher ist, dass sie auch die nächsten vier Jahre noch in der Stadt leben wird. Obwohl weder Donald noch Ivanka Trump die Wahlniederlage eingestehen wollen, scheint zumindest die Präsidententochter in Gedanken Abschied von der Hauptstadt zu nehmen.

Ivanka Trump mit traurigem Lächeln - Abschied von Washington, D.C.?

Nicht nur die Fotos von zwei der wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Washington, D.C. geben zu denken, auch das Selfie von Ivanka Trump verblüfft. Ihr Lächeln wirkt aufgesetzt - fast traurig. Ihre Augen blicken betrübt in die Kamera. Die 7,4 Millionen Instagram-Abonnenten scheinen sich jedoch nicht am niedergeschlagenen Lächeln der Ehefrau von Jared Kushner zu stören. Sie überhäufen die Präsidententochter mit Komplimenten à la "Beautiful" und "Gorgeous" und drücken Ivankas Familie die Daumen für den Wahlsieg, der eigentlich schon längst verloren ist. "We pray God Bless President Trump and for victory!", versichert etwa dieser Trump-Anhänger.

Donald Trumps Anhänger für Präsidentschaft 2024

Ähnlich sieht es auch folgender Fan: "He did so much and never noticed! RUN IN 2024!", und hofft, dass Donald Trump im Jahr 2024 erneut antreten wird. Donald J. Trump (74) hatte bereits mehrfach erklärt, an einer Präsidentschaft im Jahr 2024 interessiert zu sein. Bis dahin müssen sich Ivanka Trump und Co. wohl aber vermutlich erst einmal vorübergehend von ihrem geliebten Washington, D.C. verabschieden. "Your dad lost" ("Dein Vater hat verloren"), erinnert ein Follower die Blondine und streut damit ordentlich Salz in Ivankas Wunde. Wir dürfen gespannt sein, aus welcher neuen Heimat Ivanka ihre nächsten Instagram-Bilder posten wird.

Schon gelesen?Von Werbetafel auf Times Square verspottet - Trump-Tochter stinksauer

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sig/fka/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser