"Querdenken"-Kundgebung in Berlin-Charlottenburg

Erste Festnahmen nach Demo-Verbot - Wasserwerfer in Stellung gebracht

Die Polizei in Berlin hat mehrere "Querdenker"-Demonstrationen verboten. Hunderte von Menschen versammelten sich dennoch am Sonntag im Westen der Stadt. Es hat bereits Festnahmen gegeben.

mehr »
05.12.2020, 10.41 Uhr

Prinz William + Prinz Charles in Royal-News: Tiefes Zerwürfnis! Vater und Sohn gehen getrennte Wege

Prinz William und Prinz Charles teilen in vielen Punkten die gleiche Leidenschaft. Doch bei einem Thema gehen ihre Meinungen stark auseinander. Einem Insider zufolge soll es deswegen zu einem tiefen Zerwürfnis der beiden Royals gekommen sein.

Prinz William und Prinz Charles sind nicht immer einer Meinung. Bild: dpa

Verliert Prinz Charles jetzt auch noch seinen zweiten Sohn? Wie aktuell das Nachrichtenportal "express.co.uk" berichtet, sollen sich Prinz William und Prinz Charles verkracht haben. Schuld an dem Zerwürfnis sei demnach die umfangreiche Elfenbein-Sammlung der britischen Königsfamilie.

Prinz William mit Prinz Charles zerstritten wegen royaler Elfenbein-Sammlung

Seit Jahren setzt sich Prinz William (ebenso wie sein Vater) für den Naturschutz ein. Dabei sei ihm - das verriet er bereits vor sechs Jahren im Gespräch mit der Zoologin und Familienfreundin Dr. Jane Goodall - die Elfenbein-Sammlung seiner Familie ein Dorn im Auge. Damals gab er an, eines Tages "das gesamte Elfenbein des Buckingham-Palastes zerstören" zu wollen.

Prinz Charles liest Sohn Prinz William die Leviten

In den Augen seines Vaters Prinz Charles war dies jedoch eine äußerst unbedachte Äußerung. Laut dem königlichen Insider und AutorRobert Jobson hätte Prinz Charles seinem Sohn erklärt, dass er naiv gewesen sei und seine Worte sorgfältiger hätte wählen sollen. Denn während Prinz William vielleicht die Elfenbein-Sammlung an sich sieht, sieht sein Vater das große Ganze. Man könne dieSammlung von enorm wichtigen und historischen Artefakte schließlich nicht in einem Atemzug mit illegalen Händlern nennen. Viele der Artefakte sind Teil des Royal Collection Trust.

Laut "express.co.uk" umfasse die Elfenbeinsammlung von Queen Elizabeth II. unter anderem einen indischen Thron aus dem 19. Jahrhundert mit einem Fußschemel. "Der Vorschlag, solche historischen Gegenstände und andere wie den Federkiel von König Heinrich VIII. zu zerstören, erfüllte Charles mit Furcht", wusste Royals-Experte Jobson bereits 2018 zu berichten.

Scheinheilig? Prinz William kritisiert für eigene Jagd-Aktivitäten

Viele Anhänger Prinz Williams glauben jedoch, dass er, seinem Vater zum Trotz, irgendwelche Maßnahmen wegen der Elfenbein-Sammlung ergreifen wird, sobald er König ist. Der Mann von Kate Middleton fordert seit Jahren das Ende des illegalen Handels mit Wildtieren und ist seit 2005 Schirmherr der Naturschutzorganisation Tusk Trust.

Für seine eigentlich lobenswerte Einstellung erfährt Prinz William aber auch regelmäßig Gegenwind. Denn es ist bekannt, dass auch er auf die Jagd geht, wenn er beispielsweise auf den königlichen Ländereien wie Balmoral zu Besuch ist.

Lesen Sie auch: Queen macht Ankündigung! Charles wird König, wenn ...

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion. 

fka/kns/news.de