06.11.2020, 11.54 Uhr

Prinz Philip in Royal-News: Ärzte in Sorge um Queen-Gatten! DESHALB ist ihm die Gesundheit egal

Ärzte machen sich große Sorgen um Prinz Philip. Dem Ehemann von Queen Elizabeth II. ist sein Gesundheitszustand anscheinend egal. Trotz seiner angeschlagenen Gesundheit hat er an einem Event teilgenommen. 

Ärzte warnten Prinz Philip davor auf seine Gesundheit zu achten. Bild: picture alliance/Adrian Dennis/PA Wire/dpa

Prinz Philip (99) müsste eigentlich sein Rentnerleben in vollen Zügen genießen. Falsch gedacht! Der rüstige Royal fühlt sich immer noch verpflichtet, seine Frau Queen Elizabeth II. zu verschiedenen Veranstaltungen zu begleiten. Eigentlich sollte er einen Gang zurückschalten, meinen seine Ärzte. Sie haben große Angst um seine Gesundheit.

Prinz Philip krank: Ärzte waren besorgt über seinen Gesundheitszustand

Wie "Express.co.uk" berichtet, haben Prinz Philips Ärzte ihn vor Jahren gewarnt, kürzer zu treten. Denn er ist geschwächt und sein Gesundheitszustand bereitet ihnen große Sorgen. Deshalb haben sie ihn gebeten, offizielle Auftritte abzusagen. Aber der Herzog von Edinburgh hörte nicht auf sie und begleitete Queen Elizabeth II. an ihrem 90. Geburtstag zu einem Pferde-Derby in Epsom. Er wollte an ihrem Geburtstag bei ihr sein.

Deswegen ist Prinz Philip seine Gesundheit egal

Royals-Autorin Ingrid Seward erklärte in einem Buch, wieso Prinz Philip seine Gesundheit egal ist: "Aber das Derby ist kein staatlicher Anlass. Warum machte Philip den Weg von der Königsloge hinunter zur Siegerehrung, nur eine Woche, nachdem seine Ärzte ihm befohlen hatten, seine offiziellen Verpflichtungen aus Angst um seine Gesundheit abzusagen? Es war keine Verpflichtung. Es war sein Pflichtgefühl". Sie ergänzte: "In all den Jahren seit der Thronbesteigung der Königin hat Prinz Philips Pflichtbewusstsein nie nachgelassen. Er ist immer da. Zwei Schritte hinterher." Das muss Liebe sein!

Aber einen Monat später, blieb er einer Veranstaltungzum Jahrestag der Schlacht von Jütland wegen einer "kleineren Erkrankung" fern. Insgesamt war der Royal immer aktiv und nahm allein an mehr als 22.000 Events teil. Im Jahr 2017 ging er in Rente und macht sich nun rar. Einer Sache bleibt er bis heute treu: Er verbringt so viel Zeit wie möglich mit seiner Liebsten, Queen Elizabeth II. Gerade in der Corona-Isolation dürfte der Prinzgemahl seiner Frau nicht von der Seite weichen. 

Schon gelesen? Beisetzung geplant! Wer zahlt jetzt Prinz Philips Beerdigung?

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/sig/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser