Uhr

Meghan Markle wieder schwanger?: Prozess-Verschiebung aus "vertraulichen Gründen"! Baby-News verdichten sich

Ist Herzogin Meghan wieder schwanger? Die Gerüchte um eine zweite Schwangerschaft von Meghan Markle mehren sich. Nachdem Fans die Frau von Prinz Harry bereits im sechsten Monat vermuten, heizt eine Prozess-Verschiebung die Baby-Spekulationen weiter an.

Ist Herzogin Meghan erneut schwanger? Bild: dpa

Könnte es nun endlich soweit sein? Schon lange wünschen sich die Fans von Meghan Markle und Prinz Harry ein weiteres Royal-Baby. Jetzt, wo die kleine Familie in Amerika angekommen zu sein scheint und das Familienleben auf der anderen Seite der Erde genießt, scheint die Zeit zumindest passend.

Baby-News bei Herzogin Meghan? Gerüchte um 2. Schwangerschaft

Gerüchte um eine zweite Schwangerschaft von Herzogin Meghan gibt es schon lange, doch vor allem in den letzten Tagen häufen sich die Spekulationen. Ist Meghan Markle erneut schwanger? Erst Anfang dieser Woche spekulierten Royals-Fans darüber, dass die 39-Jährige wieder schwanger sei. Nicht nur die zuletzt deutlich weiteren Pullover sehen Royal-Fans als Indiz für eine erneute Schwangerschaft. Sie wollen auch eine deutliche Wölbung von Meghans Bauch ausgemacht haben. Auch das "Star"-Magazin stieg zuletzt in die Spekulationen ein und vermutet die Herzogin bereits im 6. Monat.

Ist Herzogin Meghan erneut schwanger? Prozess-Verschiebung aus "vertraulichen Gründen"

Angeheizt werden diese Baby-Spekulationen nun einmal mehr durch eine Prozess-Verschiebung aus "vertraulichen Gründen".Der Prozess von Herzogin Meghan gegen den Herausgeber der "Mail on Sunday" findet nicht wie geplant im Januar 2021 statt. Wie unter anderem "The Guardian" berichtete, habe Richter Mark Warby vom Obersten Gerichtshofs in London einem entsprechenden Gesuch von Meghans Anwälten zugestimmt. Ein genaues Datum für den Prozessauftakt im Herbst ist nicht bekannt. Ursprünglich hätten die Anhörungen am 11. Januar in London beginnen sollen.

Prozess-Auftakt wegen Schwangerschaft verschoben?

Die "Bild"-Zeitung vermutet hinter der Verschiebung eine erneute Schwangerschaft von Herzogin Meghan. Demnach wolle ihr der Richter einen hochschwangeren Auftritt vor der Weltöffentlichkeit ersparen! Hinzu kommt, dass Meghans Anwälte ein Schnellverfahren beantragt haben. Wird dieses bewilligt, muss die Ehefrau von Prinz Harry gar nicht zur Verhandlung erscheinen.

Prinzessin Dianas Astrologin sagt für Herzogin Meghan Markle Baby vorher

Der ursprüngliche Prozess-Termin deckt sich wiederum mit den Prophezeiungen von Prinzessin Dianas ehemaliger Astrologin und Wahrsagerin Debbie Frank. Diese hatte laut "RTL" für Prinz Harry und Herzogin Meghan ein Baby im Dezember 2020 oder Januar 2021 vorhergesehen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/news.de/spot on news