Von news.de-Redakteur - 21.10.2020, 20.52 Uhr

Tim Wiese privat: Ob Torwart-Koloss oder Mucki-Berg! SIE steht an seiner Seite

Es ist schon eine erstaunliche Karriere, die Ex-Torwart Tim Wiese da hingelegt hat. Zwischen den Pfosten unbestritten gut, mutiert er nach seiner sportlichen Laufbahn bisweilen zum belächelten Schlagzeilen-Garanten im Hulk-Gewand. So tickt er privat.

Tim Wiese blickt auf eine illustere Fußball-Karriere zurück. Bild: dpa

Austeilen konnte Fußball-Torwart Tim Wiese (zumindest gefühlt) schon immer. Fragen Sie doch einmal bei Ex-HSV-Stürmer Ivica Olic nach. Dem könnte man es bis heute nachsehen, wenn er eine Aversion gegen Kung-Fu-Filme entwickelt hat. Weshalb? Vielleicht befüttern Sie Google ganz einfach mal mit der Suchanfrage: "Tim Wiese Ivica Olic". Sie stoßen dann mit Sicherheit auf eine ausführliche Beschreibung vom Spiel des SV Werder Bremen mit Wiese im Tor und Hamburg-Stürmer Olic auf der anderen Seite. Für die ganz harten Hunde, die beim Schlagwort "Kung-Fu-Foul" noch nicht ausgestiegen sind, empfiehlt sich der Hinweis auf entsprechendes Video-Material bei YouTube.

Tim Wiese: Zum Glück verletzte er sich!

Apropos harte Hunde. Da wären wir wieder bei Tim Wiese. Der war doch schon immer (zumindest gefühlt) ein harter Hund. Wäre Wiese auf der Position Profi geworden, auf der in der E-Jugend des DJK Dürscheider mit dem Kicken begonnen hatte, wäre bereits erwähntem Ivica Olic seine mögliche Kung-Fu-Phobie (so sie denn vorhanden ist) erspart geblieben. Denn damals lief der am 17. Dezember 1981 in Bergisch Gladbach geborene Wiese im Sturm auf. Wenn sich so mancher Torwart da mal nicht hinter dem Pfosten versteckt hat. Erst 1989 wird Wiese in der Jugendabteilung von Bayer 04 Leverkusen aufgrund von Achillessehnenproblemen ins Tor gestellt - und verbleibt zwischen den Pfosten. Zehn Jahre kickt Wiese bei der Werkself bevor er bei Fortuna Köln seine ersten Spiele bei den Herren absolviert. Zuvor hat er natürlich den Realschulabschluss an der Gesamtschule Kürten abgelegt.

Tim Wiese wird Nationaltorhüter

Man hat es bei den ganzen Geschichten um seine extrovertierten Auftritte beinahe vergessen: Tim Wiese war zeitweilig einer der besten Torhüter, die dieses Land zu bieten hatte. In der U21 war er ebenso wie in der A-Nationalmannschaft fester Bestandteil, gehörte den WM- und EM-Teams von 2010 und 2012 an. Er absolvierte als Profi für Fortuna Köln, Kaiserslautern, Werder Bremen und Hoffenheim insgesamt fast 300 Spiele. Er stand 2009 mit Werder Bremen im UEFA-Pokal-Finale, gewann 2009 zudem den DFB-Pokal. Und doch erinnert man sich bei Wiese immer auch an die Nebengeräusche oder die vermeintlichen Eskapaden nach dem Karriere-Ende.

Tim Wiese hat Lamborghini-Ärger und Parkplatzstreit

Zum Beispiel der Fakt, dass Wiese noch bis zum 30. Juni 2016 bei der TSG 1899 Hoffenheim unter Vertrag gewesen war und dennoch dreieinhalb Jahre kein Spiel mehr absolviert hatte. Fußball-Romantiker überzeugt man mit so einem Verhalten nicht. In den Schlagzeilen landet Wiese unter anderem auch mit seinem Lamborghini-Auftritt vor der Hamburger Polizei. Als Torwart muss man eben auf Lautstärke setzen, sonst verstehen einen die Kollegen auf dem Platz doch nicht. Das war bei seinem Vehikel offenbar nicht anders, wie 2017 berichtet wurde. Selbst von einem Parkplatzstreit, der vor Gericht ging, war in der Presse zu lesen. (Kleiner Tipp: Googeln Sie mal!) Es sollen unschöne Worte gefallen sein, wurde im Boulevard getitelt. Darf man bei Torhütern auch nicht so eng sehen. Erinnern Sie sich doch mal an Oliver Kahn und seine "Eier"-Aufforderung vor laufender Kamera.

Mucki-Berg Tim Wiese soll WWE-Wrestling-Star werden

Keine Frage: Eindruck macht Wiese immer noch. Alleine mit seiner Statur, die sich der nach dem vorgezogenen Karriere-Ende draufgepackt hat. Fast 130 Kilogramm brachte Wiese wohl auf die Waage. Von Mucki-Wiese war damals bei "Bild" und Co. zu lesen. Der Plan des Ex-Fußballers: Er will Wrestler werden. Mit dem US-Wrestling-Giganten World Wrestling Entertainment (WWE) scheint er sich 2016 schon einig zu sein, absolviert zusammen mit den Superstars während ihrer Deutschland-Tour gleich mehrere Kämpfe. Doch ein dauerhaftes Engagement in den USA ergibt sich nicht. Er hätte laut eigener Aussage für drei Jahre in den USA leben müssen. Dabei gibt es dort doch so große Parkplätze für Lamborghinis. Eigentlich schade. Mancher Wrestling-Fan hatte ihn schon mit The Rock im Ring gesehen.

Tim Wiese privat verheiratet mit Partnerin Grit

Übrigens: So ganz hat Wiese den Drang in Richtung Öffentlichkeit dennoch nicht abgelegt. So war der Ex-Kicker unter anderem 2017 an der Seite von Darts-Weltmeister Michael van Gerwen bei der Pro7-"Promi-Darts-WM 2017" zu sehen. Anno 2020 stellt er sich bei "Schlag den Star" seinem Herausforderer Patrick Esume.

Eine Konstante gibt es im Leben von Tim Wiese allerdings auch abseits aller mutmaßlichen Skandale, Aufreger und Fan-Irritationen. Wiese ist seit dem 20. Dezember 2010 mit seiner langjährigen Lebensgefährtin Grit (ehemals Freiberg) verheiratet. Gemeinsam hat das Paar eine Tochter. Liiert sind die beiden bereits seit 2001, wie Wiese einst in einem Interview selbst bestätigte. Ob er bei ihr auch immer (zumindest gefühlt) auf harten Hund macht?

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser