Von news.de-Redakteurin - 16.10.2020, 09.14 Uhr

Michael Wendler: Morddrohungen! Bereut der Wendler seinen DSDS-Ausstieg?

Der Wendler polarisiert nicht erst seit seinen Äußerungen über "gleichgeschaltete" Medien und die Corona-Diktatur. Eine Woche nach seinem DSDS-Ausstieg will Oliver Pocher vom Wendler-Manager wissen, was bislang passiert ist. Und das ist so einiges: Einsicht, Morddrohungen und Co.!

War der DSDS-Ausstieg ein Fehler? Bild: dpa

Vor einer Woche ließ Michael Wendler die Bombe platzen. Der Schlagerbarde verkündete in einer Instagram-Story seinen Ausstieg bei "Deutschland sucht den Superstar" und kritisierte die "gleichgeschalteten" Medien sowie die Regierung im Umgang mit der "angeblichen Corona-Pandemie". Sein Manager Markus Krampe versuchte in der RTL-Late-Night-Show "Pocher - Gefährlich ehrlich" die aktuellen Geschehnisse einzuordnen.

Nach Attacke auf RTL! Bereut der Wendler seinen DSDS-Ausstieg?

"Es ist schon so, dass er verstanden hat, dass der Angriff auf RTL ein grober Fehler war und nicht zu entschuldigen ist", sagt Krampe gegenüber Oliver Pocher. Hat der Wendler etwa verstanden, dass sein Ausstieg ein Fehler war? Der 48-Jährige teilt auf Telegram jedenfalls weiterhin krude Theorien. Doch sein Manager hat ihn noch nicht aufgegeben."Vieles kommt bei ihm erst im Nachklang an", sagt Krampe weiter. Wird sich der Wendler etwa bald von seinen Aussagen distanzieren?

"Heulsuse!" Morddrohungen gegen Wendler-Manager

Für Markus Krampe ist die aktuelle Situation nicht einfach. Nachdem er in der vergangenen Woche über eine mögliche psychische Krankheit seines Mandanten spekulierte, wurde er nicht nur von Coronaleugnern als "Heulsuse" beleidigt, sondern muss seitdem auch um sein Leben fürchten. "Morddrohungen habe ich die Woche auch bekommen, und nicht zu wenige, ungefähr 20. Mein Gesicht im Fadenkreuz und 'Man sollte dich abstechen'", erzählt der Wendler-Manager gegenüber Oliver Pocher.

"So viel Aufmerksamkeit für den Schwachkopf ist nicht normal!" Twitter wütet gegen den Wendler

Für die Netzgemeinde hat sich das Wendler-Thema aber offenbar erledigt. "Reicht doch langsam mit dem Wendler. Wir haben alle verstanden, dass der #Wendler längst ein Rad ab hat. Bei einer Late-Night-Show möchte ich gerne was zu lachen haben", wettert ein Twitter-Nutzer. "'Karriere ist noch nicht vorbei.' Auf der Erde schon", heißt es in einem weiteren Tweet. "Also die Werbepartner die jetzt noch mit dem #Wendler zusammenarbeiten wollen, können danach Insolvenz anmelden", fügt ein weiterer hinzu.

"Meine fresse, langsam geht es einem auf den sack mit dem wendler. Die tun alle so als ob der der bundespräsident o.ä war. Der typ ist weg und das ist auch gut so. Soviel aufmersamkeit für den schwachkopf ist nicht normal", schimpft ein anderer Twitter-Nutzer.

Lesen Sie auch: Trennt sich Laura vom Wendler? DAS sagt eine Beziehungsexpertin.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/sig/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser