05.10.2020, 09.47 Uhr

Naomi Campbell: Modewelt trauert um Kenzo Takada

Kenzo Takada, Gründer des Mode- und Kosmetikunternehmens "Kenzo", ist tot, wie seit Sonntagabend bekannt ist. Auf Twitter und Instagram gedenkt die Fashionwelt der Designer-Ikone mit liebevollen Worten.

Der Designer Kenzo 1998 in Paris Bild: imago images/Starface/spot on news

Die Fashionwelt trauert um den Designer Kenzo Takada. Auf Instagram verabschiedet sich das Supermodel Naomi Campbell (50) von dem Japaner, der nach einer Covid-19-Infektion gestorben ist, mit den Worten: "So traurig von diesem Verlust zu hören... Ich werde mich immer an dein Lächeln und deine Bescheidenheit erinnern. Deine Positivität blendete uns alle", so Campbell. Zum Abschied wünschte sie dem Designer: "Ruhe mit den Engeln."

Den beliebten Duft "Kenzo Flower" hier auf Amazon bestellen

Am Sonntagabend hatte ein Sprecher des Designers bekanntgegeben, dass Kenzo Takada mit 81 Jahren in einem Krankenhaus in Paris gestorben war. Auch die Pariser Bürgermeisterin Anne Hidalgo (61) ehrte den Gründer des Labels Kenzo auf Twitter mit den Worten: "Was für ein Gestalter." Er habe Farbe und Licht einen Platz in der Mode gegeben. Auch die Modekritikerin Suzy Menkes erinnerte sich "...wie er mir erzählte, dass er 'glückliche' Kleidung machen wollte" und nannte ihn ein "Embleme der internationale Mode".

Weitere Trauerbekundungen kamen etwa von dem Model Pat Cleveland (70): "Er war so eine frohe Seele und ich werde ihn so vermissen..." Der Designer Giambattista Valli (54) dankte ihm dafür, ihm "die Großzügigkeit von geteiltem Glück" beigebracht zu haben. "Ich tanze noch immer mit dir und ich werde jeden fröhlichen Moment dir widmen", so der Freund und Kollege weiter. Takada war 1939 in einem Dorf in der Nähe von Himeji geboren. Er gilt als erster japanischer Modedesigner, der sich in Paris einen Namen machen konnte.

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser