15.09.2020, 11.56 Uhr

Twitter: So macht sich Chris Evans seinen Nacktbild-Fauxpas zunutze

Chris Evans hat in den sozialen Medien gerade viel Aufmerksamkeit - dank eines Nacktbildes. Das nutzt er nun für einen guten Zweck.

Chris Evans bei einem Auftritt in Los Angeles. Bild: Jaguar PS/Shutterstock.com/spot on news

Typisch Captain America? Chris Evans (39, "Knives Out") will den Wirbel um seine Person wegen eines angeblichen Nacktbildes für die gute Sache nutzen. Der Marvel-Star hat am Wochenende offenbar versehentlich das Foto von sich in einer Instagram Story veröffentlicht - und wurde dadurch in den sozialen Medien zum Gesprächsthema Nummer eins.

Chris Evans als Captain America sehen Sie hier.

Evans hat sich nun zum ersten Mal selbst dazu geäußert: "Jetzt wo ich eure Aufmerksamkeit habe ... Wählt am 3. November!!!", schrieb der Hollywood-Star auf Twitter, zusammen mit einem Emoji, das die Hand vor den Kopf schlägt und einem, das mit den Schultern zuckt. Seinen Posting-Fauxpas scheint er also eher gelassen zu nehmen und nutzt ihn für einen guten Zweck. Am 3. November findet die Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten statt.

Das war passiert

Der Captain-America-Darsteller hat erst seit Mai dieses Jahres einen Instagram-Account. Er wollte am Samstag (12. September) ein Video in seiner Instagram Story mit seinen Abonnenten teilen, in dem er ein Spiel spielt. Den Clip hatte er Medienberichten zufolge allerdings nicht bearbeitet und so wurde eine Galerie mit Bildern und Videos enthüllt. Auch ein "Dick Pic" kam dort zum Vorschein. Ob es sich dabei um das beste Stück des Schauspielers handelt, ist nicht klar. Evans löschte das Video umgehend.

Der Schauspieler dominierte daraufhin für einige Stunden die weltweiten Twitter-Trends. Lustige Memes machten die Runde und sein Marvel-Kollege Mark Ruffalo (52, "Avengers: Endgame") alias Hulk sprang ihm mit aufbauenden Worten zur Seite. "Bro, solange Trump im Amt ist, gibt es NICHTS, was du tun könntest, um dich in Verlegenheit zu bringen. Siehst du... ein Lichtblick", twitterte Ruffalo.

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser