29.07.2020, 10.41 Uhr

Meghan Markle unter Beschuss: "Hört auf zu jammern!" Thomas Markle wettert gegen seine Tochter

"Ich liebe meine Tochter, aber ich schätze überhaupt nicht, was gerade aus ihr geworden ist." Diese Worte äußerte Thomas Markle über seine Tochter Meghan. Zudem forderte er sie und Harry dazu auf, nicht zu jammern. "Wir haben eine Pandemie."

Meghan Markles Vater Thomas Markle richtete in den Royal-News deutliche Worte an seine Tochter und ihren Mann Harry. Bild: Dominic Lipinski/PA Wire/dpa

Meghan Markles Vater warnte das royale Paar letzte Nacht: "Das ist die denkbar schlechteste Zeit, um zu jammern." Das berichtet die britische "Sun" am Dienstag. Thomas Markle sagte außerdem: "Ich liebe meine Tochter, aber ich schätze überhaupt nicht, was aus ihr geworden ist." Harte Worte eines Vaters.

Royal-News: Halfen Meghan Markle und Prinz Harry mit bei Enthüllungsbuch?

Die Kritik an Meghan Markle und Prinz Harry entstand im Rahmen der Biography "Finding Freedom" von Omid Scobie and Carolyn Durand über Prinz Harry und Herzogin Meghan. Letztere hatten vorgegeben, an der Entstehung des Enthüllungsbuchs nicht beteiligt gewesen zu sein, doch einige Details weisen darauf hin, dass die Sussexes durchaus mitgeholfen haben. Das Buch ist gespickt mit unzähligen intimen Details, die nur das Paar selbst oder sehr enge Vertraute wissen können.

Meghans Vater Thomas Markle kommt in "Finding Freedom" nicht gut weg

Auch Meghan Markles Vater - Thomas Markle - kommt in dem Buch nicht gut weg. So wird er dafür kritisiert, Fotos von Meghan vor ihrer Hochzeit mit Harry verkauft zu haben. Letzte Nacht kritisierte Thomas die Sussexes gegenüber der "Sun" für den Zeitpunkt der Buchveröffentlichung. Mit fast 150.000 Covid-19-Toten allein in den USA könne das Timing kaum schlechter sein, ein Buch zu veröffentlichen.

Meghan und Harry jammern - Thomas Markle kritisiert ihr Timing

Er stellte klar: "Das ist die schlechteste Zeit der Welt für sie, rumzujammern und sich über irgendetwas zu beschweren - denn Menschen überall leiden unter der Coronavirus-Pandemie." Außerdem gestand Thomas Markle der Zeitung:"Ich liebe meine Tochter, aber ich schätze überhaupt nicht, was gerade aus ihr geworden ist."

Thomas Markle war nicht auf Meghans und Harrys Hochzeit gewesen

Im Buch "Finding Freedom" wird angegeben, dass Meghan nicht mit ihrem Vater gesprochen habe, seit dieser nicht zu ihrer Hochzeit gekommen war. Am Tag zuvor hatte er Paparazzi-Fotos von sich schießen lassen. Angeblich von Meghan geplant, wie er behauptet.

Aufgrund einer Herzoperation sollten Meghan und Harry dem 76-Jährigen helfen - doch bei Thomas Markle kam keine Hilfe etwas an. Er sagte: "Die Tatsache, dass die Royals ihnen geraten hatten, mir Hilfe zu besorgen, doch Meghan und Harry sich weigerten, ist unglaublich."

Thomas Markle erhielt keine Gage für Interview mit der "Sun"

Im Buch wird Meghan jedoch als die Leidtragende dargestellt, die ihren Vater angefleht haben soll, zur Hochzeit zu kommen, und deren Herz gebrochen war, als er nicht kam.

Schon gelesen? Insider enthüllt: Ihre Scheidung steht kurz bevor!

Für das neueste Interview mit der "Sun" hat Thomas Markle keine Bezahlung erhalten - das schreibt die "Sun" in ihrem Artikel. Thomas Markle wollte schlichtweg an seine Tochter und ihren Mann appellieren, die richtigen Prioritäten zu setzen.

Sie sehen den Podcast "Royales Rauschen" nicht? Dann klicken Sie einfach hier!

VIDEO: Royales Liebeshoroskop: So steht es wirklich um ihre Ehe!
Video: News.de

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sig/bos/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser