23.07.2020, 15.21 Uhr

Meghan Markle: DARAUF will Herzogin Meghan auch nach der Trennung nicht verzichten

Weniger Pflichten, mehr Privatsphäre: Meghan Markle und Prinz Harry trennten sich aus diesen Gründen vom britischen Königshaus. Doch gänzlich abgeschottet von der medialen Aufmerksamkeit kann Herzogin Meghan offenbar nicht.

Meghan Markle und Prinz Harry wollen nach der Megxit-Trennung mehr Privatsphäre - doch ganz ohne Öffentlichkeit scheint das Paar nicht leben zu können. Bild: Toby Melville / PA Wire / picture alliance / dpa

Bei öffentlichen Terminen im Namen des britischen Königshauses lächelte Meghan Markle mit ihrem Ehemann Prinz Harry stets fröhlich in die Kameras und gab sich volksnah - doch sobald die Medien der Herzogin von Sussex, die im Mai 2018 ins britische Königshaus einheiratete, zu nah auf die Pelle rückten, fuhr die Gattin von Prinz Harry ihre Krallen aus.

Ganz anders als Kate Middleton: Meghan Markle riegelt ihr Privatleben vehement ab

Während Royals wie Kate Middleton der Presse und den Royals-Fans immer wieder ausgewählte Einblicke in ihr Privatleben ermöglichen, wählte Meghan Markle seit jeher den rigorosen Weg. Bei ihrer Hochzeit mit Prinz Harry ließ sich die frischgebackene Ehefrau von Prinz Harry noch öffentlich feiern, die Geburt ihres Sohnes Archie oder die Taufe des kleinen Royals blieben jedoch strikt privat - sehr zum Verdruss von Adelsfans, die sich gern mit Herzogin Meghan über den neuen Erdenbürger gefreut hätten.

VIDEO: Wieder schwanger? So stehen die Chancen auf ein 2. Baby
Video: Freshclip

Meghan Markle trennte sich für mehr Privatsphäre vom britischen Königshaus

Ihre Abneigung gegen die kontinuierliche Medienaufmerksamkeit bewog Herzogin Meghan und Prinz Harry dann zu einem überraschenden Schritt: Anfang 2020 gab das Paar seine Absicht bekannt, sich in einer inzwischen als "Megxit" betitelten Trennung vom britischen Königshaus loszusagen. Seit Anfang April 2020 eingeleiteten Trennung ist das Paar nun frei von royalen Pflichten und hat seinen Lebensmittelpunkt in die USA verlegt. Hier hofften Meghan Markle und ihr Mann, endlich unbehelligt von Paparazzi ihr Privatleben genießen zu können.

Heute hü, morgen hott? Meghan Markle will wieder zurück ins Rampenlicht

Doch gänzlich ohne öffentliche Aufmerksamkeit scheint es Herzogin Meghan nun, will man britischen Medienberichten Glauben schenken, doch nicht auszuhalten. Royals-Expertin Victoria Murphy schilderte den plötzlichen Sinneswandel von Herzogin Meghan im britischen "Express" und erklärte, wieso die ehemalige Schauspielerin nun plötzlich zurück ins Rampenlicht preschen will.

Herzogin Meghan will die Presse-Regeln selbst diktieren

Im konkreten Fall verfolge Herzogin Meghan das Ziel, der Presse selbst zu diktieren, welche Bereiche ihres Lebens öffentlich und welche privat sein sollen. Ihr neues Charity-Projekt Archewell beispielsweise, das aufgrund der Corona-Pandemie nicht wie geplant anlaufen konnte, soll in aller Öffentlichkeit lanciert werden - Einblicke in das Familienleben mit Söhnchen Archie dürften jedoch künftig streng privat bleiben. Ob sich die Medienwelt an die von Meghan Markle diktierten Regeln halten wird, steht jedoch auf einem anderen Blatt...

FOTOS: Prinz Harry und Herzogin Meghan als Senior Royals: Es war einmal...
zurück Weiter Prinz Harry und Herzogin Meghan als Senior Royals: Es war einmal... (Foto) Foto: imago images / PA Images/spot on news Kamera

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser