07.07.2020, 14.38 Uhr

Sir Ian McKellen: Diese Stars spielten schon Sherlock Holmes

Sherlock Holmes gehört zu den bekanntesten Figuren der Welt. Zahlreiche Schauspieler sind bereits in die Rolle des Meisterdetektivs geschlüpft.

Benedict Cumberbatch war 2010 das erste Mal als Sherlock Holmes zu sehen. Bild: imago images/ZUMA Press/spot on news

Im Jahr 1886 hat der britische Schriftsteller Arthur Conan Doyle (1859-1930) eine Kunstfigur erschaffen, die bis heute als literarische Ikone gilt: Meisterdetektiv Sherlock Holmes. Zusammen mit Dr. Watson löst er seit Jahrzehnten auch in Filmen und Serien die rätselhaftesten Fälle und begeistert damit ein Millionenpublikum. Über 75 Schauspieler schlüpften bereits in die Rolle des analytischen Genies. Zum 90. Todestag von Arthur Conan Doyle am 7. Juli blicken wir auf die populärsten Sherlock-Holmes-Darsteller zurück.

Auf den Geschmack gekommen? Alle "Sherlock Holmes"-Bücher von Arthur Conan Doyle finden Sie hier.

Der erste Sherlock Holmes

Der erste Schauspieler, der Sherlock Holmes im Fernsehen verkörperte, war der US-amerikanische Schauspieler Louis Hector (1883-1968). Im Jahr 1937 schlüpfte er in einer Produktion des Senders NBC in die Rolle des Meisterdetektivs. Die Schwarz-Weiß-Sendung war zwar nur 30 Minuten lang, doch sein Auftritt als erster Sherlock Holmes verschaffte Hector einen Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde.

Die beiden Kultdarsteller

Der Brite Jeremy Brett (1933-1995) gilt als einer der bekanntesten Holmes-Darsteller aller Zeiten. Von 1984 bis 1994 war der Schauspieler in insgesamt sechs Staffeln und fünf TV-Filmen als gewiefter Ermittler zu sehen. Es wären womöglich noch mehr Auftritte hinzugekommen, wäre Brett nicht 1995 an Herzversagen gestorben.

Im Filmgenre ist für viele Basil Rathbone (1892-1967) der einzig wahre Sherlock Holmes. Zusammen mit Nigel Bruce (1895-1953) als Dr. Watson stand er von 1939 bis 1946 für 14 Krimis vor der Kamera. Bis heute zählt er zu den beliebtesten Darstellern des Meisterdetektivs. Wegen ihm wird Holmes bis heute mit einer Deerstalker-Mütze und einem Inverness-Mantel assoziiert.

Wilmer und Cushing erobern das Fernsehprogramm

Bereits 1964 setzte sich der Brite Douglas Wilmer (1920-2016) die Jagdmütze auf und war in der ersten Staffel der BBC-Serie "Sherlock Holmes" in 13 Geschichten als Meisterdetektiv im Fernsehen zu sehen. 2012 kehrte er noch einmal ins Detektiv-Universum zurück: Er hatte eine Gastrolle in einer Folge der BBC-Serie "Sherlock" mit Benedict Cumberbatch (43) in der Titelrolle.

In der zweiten Staffel der Serie wurde Douglas Wilmer von seinem britischen Kollegen Peter Cushing (1913-1994) abgelöst, der sich 1968 den Mantel für 16 Folgen umwarf. Doch das war nicht das erste Mal für Cushing. Bereits 1959 war er im Horrorfilm "Der Hund von Baskerville" als Meisterdetektiv zu sehen.

Plummer und Liwanow: Emotionen und eine Auszeichnung

Der kanadische Charakterdarsteller Christopher Plummer (90, "Beginners") spielte in den 1970er-Jahren den berühmten Detektiv aus der Baker Street. In den zwei Filmen "Silver Blaze" (1977) und "Sherlock Holmes - Mord an der Themse" (1978) drückte er der Kultfigur einen ganz eigenen Stempel auf. Plummer gilt als der emotionalste Holmes.

In der ehemaligen Sowjetunion war hingegen Wassili Liwanow (84) Ende der 70er-Jahre als Meisterdetektiv zu sehen. Für seine authentische Darstellung wurde er im Jahr 2006 von der britischen Königin Elizabeth II. (94) mit dem "Order of the British Empire" ausgezeichnet.

Sherlock Holmes goes Comedy

Sherlock Holmes kann aber nicht nur ernst, sondern auch komödiantisch sein. In dem Film "Genie und Schnauze" (1988) parodiert Sir Michael Caine (87) gekonnt die literarische Kultfigur. Auch in "Sherlock Holmes oder der sonderbare Fall vom Ende der Zivilisation wie sie uns bekannt ist" (1977) mit Komikerlegende John Cleese (80) in der Hauptrolle, wird Holmes ordentlich aufs Korn genommen.

Die Hollywood-Größen des Sherlock-Universums

Sogar ein ehemaliger "James Bond"-Darsteller war bereits als findiger Ermittler zu sehen. In "Sherlock Holmes in New York" aus dem Jahr 1976 spielte Roger Moore (1927-2017) die Titelrolle. Eine weitere Hollywood-Größe im Holmes-Universum: Sir Christopher Lee (1922-2015). In dem Film "Sherlock Holmes und das Halsband des Todes" (1962) sowie in zwei TV-Produktionen nahm er die Ermittlungen auf.

Sherlock Holmes machte in all den Jahren bereits in unterschiedlichster Weise von sich reden. In "Mr. Holmes" (2015) porträtiert Sir Ian McKellen (81) die Titelfigur. Holmes ist mittlerweile 93 Jahre alt und leidet unter Demenz. 2018 versuchte es Will Ferrell (52) mit der Komödie "Holmes & Watson" - das kam beim Publikum aber nicht gut an. Und Johnny Depp (57, "Fluch der Karibik") war nicht als Sherlock Holmes zu sehen, aber zu hören. In dem Animationsfilm "Sherlock Gnomes" lieh er 2018 dem weltberühmten Ermittler in der englischen Originalversion seine Stimme.

Robert Downey Jr. erweckt Holmes zu neuem Leben

Regisseur Guy Ritchie (51) setzte in seinem Kinofilm "Sherlock Holmes" (2009) auf mehr Action - und das kam an. Robert Downey Jr. (55) als Sherlock Holmes und Jude Law (47) als Dr. Watson waren zudem ein absoluter Glücksgriff. Der Meisterdetektiv ist dabei deutlich vulgärer und humorvoller als frühere Versionen. Für seine Performance wurde Robert Downey Jr. 2010 mit einem Golden Globe Award ausgezeichnet. 2011 folgte mit "Sherlock Holmes: Spiel im Schatten" die Fortsetzung. Ein dritter Teil ist geplant - allerdings ohne Regisseur Guy Ritchie. Der Film soll voraussichtlich im Dezember 2021 in die Kinos kommen.

Benedict Cumberbatch bringt den Detektiv ins 21. Jahrhundert

Im 21. Jahrhundert ist die preisgekrönte BBC-Serie "Sherlock" mit Benedict Cumberbatch in der Titelrolle verankert. Zusammen mit Martin Freeman (48, "Der Hobbit - Eine unerwartete Reise") als Dr. John Hamish Watson ermittelte er seit 2010 im heutigen London. Die Serie wurde ein riesiger Erfolg. Sowohl die Kritiker als auch die Zuschauer feierten Cumberbatch als Meisterdetektiv und auch die Serie. Bislang gibt es vier Staffeln, eine Kurzepisode und eine Spezial-Folge. Ob es jemals eine fünfte Staffel oder weitere Specials geben wird, steht noch in den Sternen.

Neues Projekt mit Henry Cavill

"Superman" Henry Cavill (37) schlüpft in der Verfilmung der "Enola Holmes"-Jugendbuchreihe in den Trenchcoat. Das verkündete der Schauspieler im Juni 2019 via Instagram. Enola Holmes, die jüngere Schwester von Sherlock und Mycroft, wird von "Stranger Things"-Star Millie Bobby Brown (16) gespielt. Netflix sicherte sich die Filmrechte. Doch es gibt offenbar ein Problem: Wie CNN berichtet, reichten die Nachlassverwalter von Arthur Conan Doyle Klage gegen den Streamingdienst ein. Angeblich verletze das Projekt das Urheberrecht. Wann bzw. ob der Film auf Netflix erscheinen wird, ist deshalb unklar.

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser