02.07.2020, 16.16 Uhr

Kontaktverbot: Christina Ricci: Ihr Ehemann darf sich nicht mehr nähern

Schauspielerin Christina Ricci kann einen Erfolg vor Gericht feiern. Noch-Ehemann James Heerdegen darf sich ihr nicht mehr nähern.

Christina Ricci und James Heerdegen beim Hochzeitsempfang von Marc Jacobs und Char Defrancesco im April 2019 im The Pool in New York Bild: imago images / Starface/spot on news

Nach einem Polizeieinsatz am 25. Juni 2020 im Haus von US-Schauspielerin Christina Ricci (40, "Monster") in Woodland Hills, Kalifornien, wurde nun eine gerichtliche Verfügung zum Schutz der Künstlerin erlassen. Diese verbietet jeglichen Kontakt zwischen Ricci und ihrem Ehemann, Filmproduzent James Heerdegen.

Wie "Us Weekly" weiter meldet, war er bei dem Einsatz aber nicht verhaftet worden. "Am 25.06.20, etwa um 9.20 Uhr, reagierten Beamte auf einen Notruf", wird die Pressestelle des Los Angeles Police Department zitiert. Ein entsprechender Bericht sei verfasst worden.

Christina Ricci in "Meerjungfrauen küssen besser" hier ansehen

Fünf Tage vor dem Vorfall veröffentlichte Ricci noch einen liebevollen Vatertagsgruß auf Instagram an ihren Ehemann und Vater ihres Kindes: "We love you, Daddy!" (Dt. "Wir lieben dich, Papa!").

Christina Ricci und James Heerdegen lernten sich am Set der Serie "Pan Am" (2011) kennen. Hochzeit feierten die beiden im Jahr 2013. Im August 2014 kam ihr gemeinsamer Sohn zur Welt.

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser