22.06.2020, 14.44 Uhr

Jürgen Holtz ist tot: Krebs-Tod mit 87 Jahren! Deutscher Schauspielstar gestorben

Der Berliner Schauspieler Jürgen Holtz ist gestorben. Der Theater-Star, der auch durch Filme wie "Good Bye, Lenin!" oder TV-Serien wie "Motzki" bekannt wurde, starb im Alter von 87 Jahren nach schwerer Krankheit.

Der news.de-Nachrichtenüberblick Bild: Istockphoto

Die Film- und Theaterwelt trauert um einen ihrer profiliertesten Charakterköpfe: Der Berliner Schauspieler Jürgen Holtz ist tot. Er verstarb laut "Berliner Zeitung" am Sonntag, dem 22. Juni 2020, im Alter von 87 Jahren.

Jürgen Holtz ist tot: Deutscher Schauspieler an Todesursache Krebs gestorben

Jürgen Holtz kam 1932 in Berlin zur Welt und spielte nach Angaben des Berliner Ensembles seit Mitte der 1950er Jahre fast ununterbrochen Theater. Zudem war er in zahlreichen Film- und TV-Rollen zu sehen. Als Todesursache des Charakterdarstellers wurde eine Krebserkrankung genannt.

Jürgen Holtz ist tot: Kino- und Theaterstar mit 87 Jahren gestorben

Auftritte hatte Jürgen Holtz beispielsweise in der ZDF-Serie "Unser Lehrer Doktor Specht" oder in der Krimireihe "Tatort". Bekannt wurde er auch als Nörgler "Motzki" in der gleichnamigen ARD-Serie von 1993. In den Kinofilmen "Good Bye, Lenin!" und "Rosa Luxemburg" wirkte er ebenfalls mit. Holtz wurde unter anderem mit dem Adolf-Grimme-Preis und als "Schauspieler des Jahres" (1993) ausgezeichnet. 2019 spielte er in der Inszenierung "Galileo Galilei" die Hauptrolle, teilweise nackt.

Berliner Ensemble würdigt Jürgen Holtz als Ausnahmekünstler

Das Berliner Ensemble trauert um den verstorbenen Schauspieler Jürgen Holtz und würdigt ihn als Ausnahmekünstler. Zuletzt stand Holtz in der Titelrolle von Bertolt Brechts "Galileo Galilei" in der Regie von Frank Castorf auf der Bühne des Theaters am Schiffbauerdamm. Am Sonntag war der Schauspieler, der auch durch Fernsehrollen wie in "Motzki" bekannt war, im Alter von 87 Jahren gestorben. Das Theater will Holtz zum Anfang der nächsten Spielzeit mit einer Gedenkveranstaltung ehren, wie die Bühne am Montag mitteilte.

Der Intendant des Berliner Ensembles, Oliver Reese, würdigte Holtz für seine "knorrige Präsenz auf der Bühne" und seinen "klaren, kritischer Geist". Er hinterlasse eine schmerzhafte Lücke. "Sein letzter großer Auftritt im Berliner Ensemble als Galileo Galilei bescherte uns einen der kostbaren Theatermomente, die allezeit rar waren und sind."

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

Auch in "Good Bye, Lenin!" spielte Jürgen Holtz mit. Hier gibt es den Film

loc/news.de/spot on news/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser