Von news.de-Redakteurin - 23.06.2020, 07.36 Uhr

Herzogin Kate, Meghan Markle, Prinz Harry: Trennung, Hass-Tiraden und Corona-Schock entsetzen die Briten-Royals

Hinter den Royals liegen turbulente Tage: Nicht genug, dass Kate Middleton wüst angefeindet wurde, die Blaublüter hatten auch mit überraschenden Trennungen, Gesundheitssorgen und Trübsal zu kämpfen, wie die Royals-News der Woche verraten.

Ob Trennungsnews, Hass-Tiraden oder gesundheitlicher Kummer, den Royals blieb diese Woche nichts erspart. Bild: Montage news.de / picture alliance / dpa
Wer meint, der europäische Adel sei eine verstaubte Institution, der irrt gewaltig - immerhin wird Royals-Fans in den Königshäusern ein bunter Mix aus Skandalen, Schock-News und Familienchaos geboten, wie es sonst nur in Seifenopern der Fall ist. Beweis gefällig? Dann wagen Sie mit uns einen Blick in die Royals-News der vergangenen Woche!

Das geht zu weit! Herzogin Kate von Meghan-Markle-Fans wüst beschimpft

Langsam aber sicher wagen die Blaublüter nach der coronabedingten Zwangspause den Weg zurück in den royalen Alltag. Vor allem für die jungen Royals wie Kate Middleton und Prinz William bedeutet das, dass sich der Terminkalender wieder füllt. Kate Middleton beispielsweise plauderte kürzlich angeregt mit Schulkindern über harmonisches Miteinander und freundliches Verhalten - was eine Lehrstunde zu Moral und Anstand werden sollte, wurde jedoch von Meghan-Markle-Fans eiskalt als Steilvorlage für wüste Beschimpfungen ausgenutzt. Was die Anhänger der Herzogin von Sussex genau störte,gibt es hier im Detail nachzulesen.

Kate Middleton unter Dauerbeobachtung! Queen Elizabeth II. hat Herzogin Kate auf dem Kieker

Einer dürften die negativen Schwingungen ganz besonders aufs Gemüt schlagen: Die Rede ist von Queen Elizabeth II. Seitdem Meghan Markle und Prinz Harry neben anderen Vollzeit-Royals dem Königshaus Negativpresse bescherten, ist die Monarchin ganz besonders erpicht darauf, das Ansehen ihrer Familie makellos zu halten. Für Herzogin Kate und Prinz William hat das spürbare Auswirkungen, denn das Paar wird Gerüchten zufolgeauf Schritt und Tritt akribisch überwacht!

Meghan Markle sorgt mit Trennung in den USA für Negativschlagzeilen

Apropos Meghan Markle: Selbst wenn die Herzogin von Sussex nicht mehr zur ersten Garde des britischen Königshauses gehört - dem Megxit sei Dank - sorgt die Ehefrau von Prinz Harry auch in ihrer US-amerikanischen Wahlheimat für Schlagzeilen. Konkret machte die Meldung die Runde, dass sich die Wege von Meghan Markle und ihrer einstigen besten Freundin Jessica Mulroney ein für alle Mal getrennt haben. Weshalb Herzogin Meghan einen Schlussstrich zog,erfahren Royals-Fans hier. Negativschlagzeilen hagelte es außerdem, als enthüllt wurde,wie viel Kohle für die Sicherheitsvorkehrungen für Meghan und Harry erforderlich war, als das Paar nach dem Megxit in Kanada weilte.

Rückkehr nach England! Prinz Harry will zurück in die Heimat

Zudem stehen, glaubt man der royalen Gerüchteküche, für Meghan Markle und Prinz Harry auch in naher Zukunft Veränderungen an. Konkret seien diese auf den Aufenthaltsort der Ex-Royals bezogen: Prinz Harry soll angeblich von heftigem Heimweh geplagt sein, die Rückkehr in seine britische Heimat schon so gut wie beschlossen. Wann der Enkel von Queen Elizabeth II. wieder englischen Boden betritt und was Meghan Markle zu den Plänen ihres Gatten meint,können Sie hier nachlesen.

Prinz William von Kummer geplagt - und das an seinem Geburtstag!

Freudensprünge sind aktuell auch bei Prinz William nicht an der Tagesordnung Obwohl der Ehemann von Herzogin Kate, der am Sonntag, dem 21. Juni, 38 Jahre alt wird, allen Grund zum Feiern hätte, bläst der Prinz derzeit Trübsal. So viel sei verraten:Williams Vater Prinz Charles ist an der Misere nicht ganz unschuldig...

FOTOS: Mut zur Glatze! Prinz Williams' Haarpracht im Wandel der Zeit
zurück Weiter Mut zur Glatze! Prinz Williams' Haarpracht im Wandel der Zeit (Foto) Foto: imago/PA Images/spot on news Kamera

Sorge um Thronfolger: Prinz Charles leidet immer noch unter Coronavirus-Symptomen

Und da wären wir auch schon beim nächsten Sorgenkind des britischen Königshauses. Thronfolger Prinz Charles fing sich bekanntlich im März das Coronavirus ein und musste sich in häuslicher Isolation auskurieren. Doch obwohl der britische Thronfolger inzwischen als geheilt gilt,plagen den 71-Jährigen weiterhin Symptome von Covid-19.

Diana-Fans gehen auf die Barrikaden: Neuer Kinofilm löst Shitstorm vor Drehstart aus

Als wäre diese Neuigkeit für Royals-Fans noch nicht qualvoll genug, gab es einen weiteren Grund, aus der Haut zu fahren. In Kürze sollen die Dreharbeiten zu einem neuen Kinofilm über Prinzessin Diana beginnen. "Spencer" soll der Streifen heißen, den Regisseur Pablo Larraín ersonnen hat. Allerdings lässt die Wahl der Hauptdarstellerin Adelsfans reihenweise auf die Barrikaden gehen - wer Prinzessin Diana spielen soll,wird hier verraten.
Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser