03.06.2020, 19.20 Uhr

Polonäse Blankenese: Werner Böhm stirbt 78-jährig auf Gran Canaria

In den frühen 1980er Jahren war er ein Chartstürmer in Deutschland, seine Kunstfigur Gottlieb Wendehals bleibt unvergessen. Werner Böhm ist im Alter von 78 Jahren gestorben.

Werner Böhm wanderte Anfang des Jahres nach Gran Canaria aus. Bild: imago images / Horst Galuschka/spot on news

Kultsänger Werner Böhm (1941-2020, "Polonäse Blankenese") ist tot. Der Sänger, der durch sein Pseudonym Gottlieb Wendehals berühmt wurde, starb in der Nacht zum Mittwoch in seinem Haus auf Gran Canaria. Das soll seine Ehefrau Susanne "Bild, bestätigt haben. Dem Blatt zufolge habe Susanne Böhm gesagt: "Werner ist auf Gran Canaria friedlich eingeschlafen. Ich bin sehr traurig."

"Polonäse Blankenese" von Gottlieb Wendehals bekommen Sie hier.

Noch keine Klarheit über Todesursache

Das seit 1995 verheiratete Ehepaar hat zuletzt getrennt gelebt, erst Anfang 2020 war Werner Böhm nach Gran Canaria gezogen. Dort soll er eine Freundin gehabt haben, sie habe ihn am Dienstag tot in seinem Appartement gefunden.

Werner Böhm wurde mit seiner Rolle des Gottlieb Wendehals in den 1980er Jahren in Deutschland berühmt. 1981 landete er mit dem Song "Polonäse Blankenese, auf Platz eins der deutschen Charts. Er starb drei Tage vor seinem 79. Geburtstag. Eine Obduktion soll die genaue Todesursache klären.

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser