21.05.2020, 07.38 Uhr

Meghan Markle und Prinz Harry in Royal-News: Trennung in Sicht? So steht es um ihre Liebe nach 2 Ehe-Jahren

Seit Meghan Markles und Prinz Harrys royaler Hochzeit vor zwei Jahren hat sich viel getan. Der Megxit riss die royale Familie auseinander. Und auch an Harrys und Meghans Liebe hinterließ er Spuren. Deshalb entschloss sich das Paar nun zu einem drastischen Schritt.

Die Herzöge Harry und Meghan von Sussex bei ihrer royalen Hochzeit vor zwei Jahren. Bild: picture alliance/Phil Noble/AP/dpa

Zwei Jahre ist es her, seit Meghan Markle (38) ihrem Prinz Harry (35) in Windsor Castle das Ja-Wort gab. Seitdem hat sich viel getan: Der Megxit fegte über das britische Königshaus wie ein nicht enden wollender Orkan, der die Beziehungen zwischen Harry und seiner Familie stark beschädigte. Und selbst Meghans und Harrys Liebe zueinander wurde unter eine starke Zerreißprobe gestellt. Zu ihrem zweiten Hochzeitstag entschied sich das royale Paar nun zu diesem drastischen Schritt. Alles dazu in den Royal-News zu Meghan und Harry.

Meghan Markle und Prinz Harry wollen ihre Ehegelübde erneuern

Statt sich zu trennen, wollen die Royals der Welt beweisen, dass sie zusammengehören. Obwohl ihre 38-Millionen-Dollar-Hochzeit erst zwei Jahre zurückliegt, wollen Harry und Meghan nun ihre Ehegelübde erneuern. Das berichtet das australische Wochenmagazin "New Idea". In einem Punkt solle sich die erneute Hochzeit von Harry und Meghan von ihrer traditionellen, royalen Hochzeit unterscheiden: Diesmal wollen sie die Zeremonie auf ihre Art feiern.

Meghan Markle und Prinz Harry bei ihrer Hochzeit vor 2 Jahren in Windsor, am 19. Mai 2018. Bild: picture alliance/Danny Lawson/PA Wire/dpa

Meghans Freundin Jessica Mulroney als Wedding-Planer

"Die beiden lieben die Vorstellung von einer intimen Zeremonie mit ihren engsten Freunden und Familienmitgliedern", zitiert das Magazin einen Insider. Meghans beste Freundin, Jessica Mulroney, die professionelle Stylistin ist, soll der Quelle zufolge die Soiree planen. Jessica moderiert die kanadische Reality-Fernsehserie "I do, Redo", bei der Paare ihre Ehelgelübde erneuern und so ihre Hochzeit nachholen können. Ob die Entertainerin Meghan und Harry überreden kann, ihre Hochzeit auch für die TV-Show zu verwenden?

Neue Hochzeit soll ohne royale Familie stattfinden

Wie "New Idea" berichtet, soll Meghans und Harry zweite Trauung ohne die royale Familie stattfinden. So werden laut dem Bericht weder Harrys Großmutter Queen Elizabeth II. (94) noch sein Vater Prinz Charles (71) zur Hochzeit eingeladen sein. Auch Prinz William(37) und seine Frau Herzogin Kate(38) sollen außen vor bleiben. Adelsexperten glauben, diese Geste werde von den Royals als Beleidigung und Affront gewertet werden, insbesondere von Harrys Bruder William.

Zweite Hochzeit soll Harry und Meghans Neustart symbolisieren

Doch Meghan und Harry sehen das anders. "Sie glauben, das wird einen brandneuen Start für sie symbolisieren - praktisch und spirituell", verrät der Insider laut "New Idea". "Harry möchte seiner Frau damit seine Liebe und Loyalität beweisen." Tatsächlich häufen sich Berichte über Meghans Diva-Allüren und Harrys Bemühen, es seiner Gemahlin recht machen zu wollen.

Prinz Harry und Herzogin Meghan von Sussex als frisch getrautes Ehepaar beim Verlassen der St.-Georgs-Kapelle am 19. Mai 2018. Bild: picture alliance/Ben Stansall/POOL AFP/AP/dpa

"Ich finde nicht, dass sie so viel Aufmerksamkeit verdient hat. Sie hat mich nicht beeindruckt und ich war bloß überrascht, dass sie den Kerl [Prinz Harry] so verzaubert hat", berichtete ein Kameramann kürzlich der "Daily Mail". Harry sieht das anscheinend anders.

Prinz Harry nicht ganz glücklich in Los Angeles?

Auch bedeutend sei die Tatsache, dass Harry Probleme hat, sich an das Leben in den USA - weit entfernt von seiner geliebten Heimat - zu gewöhnen. Freunden gegenüber soll Harry zugegeben haben, dass er "es immer noch nicht fassen kann, was passiert ist" und dass er "es nicht glauben kann, wie sein Leben auf den Kopf gestellt wurde".

Schon gelesen?Sex-Orgien, Eifersuchtsdramen, Star-Allüren - Royals außer Rand und Band

Angeblich wollen Harry und Meghan ihre erste Hochzeit durch die Erneuerung ihres Gelübdes nicht abwerten, doch Adelsbeobachter sind überzeugt, dass "ihre Hochzeit in Amerika wie ein gigantischer Schlag ins Gesicht der Monarchie aufgenommen werden wird".

Lust auf mehr Royal-News? Hier geht's zu unserem Royal-Podcast.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sig/bua/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser