18.05.2020, 07.23 Uhr

Lynn Shelton ist tot: Todes-Schock! US-Regisseurin stirbt an seltener Blutkrankheit

Hollywood trauert um Filmemacherin Lynn Shelton. Die bekannte Regisseurin ist mit nur 54 Jahren in Los Angeles an einer seltenen Blutkrankheit gestorben. Sie dreht unter anderem Folgen für "Mad Men" und "Glow".

Lynn Shelton bei einem Auftritt im Februar. Bild: DFree/Shutterstock/spot on news

Große Trauer in Hollywood: Lynn Shelton ist am Freitag in Los Angeles gestorben. Die Regisseurin wurde 54 Jahre alt. Shelton sei an den Folgen einer Bluterkrankung gestorben, bestätigte ihr Sprecher Adam Kersh laut "The Hollywood Reporter".

Lynn Shelton ist tot: Regisseurin mit nur 54 Jahren gestorben

Comedian Marc Maron (56), der mit der Filmemacherin liiert war, erklärte laut "IndieWire": "Ich habe schreckliche Nachrichten. Lynn ist letzte Nacht verstorben." Shelton sei zusammengebrochen, nachdem sie eine Woche lang krank gewesen war. "Es war nicht Covid-19. Die Ärzte konnten sie nicht retten."

Trauer um Lynn Shelton: FreundMarc Maron nimmt Abschied

Maron, der mit Shelton an der Netflix-Show "Glow" gearbeitet hat, sagte zudem, er sei "völlig geschockt" und versuche zu verstehen, wie er mit dem Verlust fertig werden könne. "Sie war eine schöne, freundliche, liebevolle, charismatische Künstlerin. Sie war voller Freude. Sie machte mich glücklich. Ich machte sie glücklich. Wir waren glücklich. Ich brachte sie die ganze Zeit zum Lachen. Wir lachten viel. Wir begannen ein gemeinsames Leben. Ich kann wirklich nicht glauben, was passiert ist", fügte er hinzu. "Das ist so ein schrecklicher, großer Verlust."

Große Anteilnahme am Tod von US-Regisseurin Lynn Shelton

Um die Regisseurin trauern in den sozialen Medien auch Stars wie Reese Witherspoon, Mark Duplass, Mindy Kaling, Ava DuVernay oder Chloë Grace Moretz, die mit ihr zusammengearbeitet haben. "I'm so devastated to hear about Lynn Shelton's passing yesterday. I'm in complete shock that this vibrant, talented, and soulful filmmaker is no longer with us. Lynn was so passionate about our show, Little Fires Everywhere", schrieb Reese Witherspoon auf Instagram.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

I’m so devastated to hear about Lynn Shelton’s passing yesterday. I’m in complete shock that this vibrant, talented, and soulful filmmaker is no longer with us. Lynn was so passionate about our show, Little Fires Everywhere. She said the book truly spoke to her, and that she longed to direct a show that spoke meaningfully about motherhood, sexuality, race, and class in America. And she did. She cared deeply about the WHOLE cast and crew, making sure we all felt heard, seen and appreciated. Lynn also shared so much of her life with us. Her love of her son, how motherhood changed her life, her life changing decisions that made her the woman she was. I feel so fortunate that I got to collaborate with Lynn on both The Morning Show and Little Fires Everywhere. Her spirit touched so many people in the filmmaking world. Her memory lives on in our vivid days together on set and in her wonderful films. Please watch her work and see her talent for yourself. #RestInPeaceLynn

Ein Beitrag geteilt von Reese Witherspoon (@reesewitherspoon) am

Sie können den Instagram-Beitrag von Reese Witherspoon nicht sehen? Dann klicken Sie hier!

"I have no words to describe the pain and shock of hearing this. Lynn was the most incredibly bright light. Her laugh was truly contagious. The world lost a beautiful soul today, my heart goes out to her entire family in this difficult time", schriebChloë Grace Moretz auf Instagram.

Sie können den Instagram-Beitrag vonChloë Grace Moretz nicht sehen? Dann klicken Sie hier!

Lynn Sheltonschrieb und inszenierte Shelton acht Spielfilme in den letzten 14 Jahren

Shelton gab 2006 ihr Regiedebüt mit dem Indie-Film "We Go Way Back", mit "Humpday" feierte sie 2009 einen ersten Erfolg. In den vergangenen 14 Jahren schrieb und inszenierte Shelton acht Spielfilme, darunter "Meine beste Freundin, ihre Schwester und ich" oder "Sword of Trust". Die Regisseurin arbeitete auch für einige bekannte Fernsehserien, darunter zuletzt "Little Fires Everywhere", "The Morning Show", "Mad Men", "The Mindy Project", "Fresh Off the Boat" oder "New Girl".

Auch für die Erfolgsserie "Mad Men" arbeitete Lynn Shelton. Hier ansehen.

FOTOS: Abschied von den Stars Diese Promis sind im Jahr 2020 verstorben
zurück Weiter Renate Krößner, Schauspielerin (17.05.1945 - 25.05.2020) (Foto) Foto: Patrick Seeger / picture alliance / dpa Kamera

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/news.de/spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser