22.04.2020, 08.56 Uhr

Sophia Thomalla: "Die Logik versteht keiner!" Model wütet gegen Jens Spahn

Tattoo-Läden sollen nach dem Corona-Lockdown noch nicht wieder geöffnet werden. Das bringt Sophia Thomalla auf die Palme. Die Schauspielerin macht ihrer Wut auf Instagram Luft und stichelt dort gegen Jens Spahn. So reagiert der Gesundheitsminister.

Sophia Thomalla ist sauer auf Jens Spahn, weil Tattoo-Studios noch nicht öffnen. Bild: picture alliance/Daniel Reinhardt/dpa

Vor einem Monat legte die Bundesregierung das gesellschaftliche Leben komplett lahm. Schulen, Läden und andere Einrichtungen mussten schließen. Ab Montag kehren Schulen und Geschäfte mit einer Fläche von 800 Quadratmetern wieder zurück zur Normalität. Ab dem 4. Mai dürfen auch Friseure wieder ihre Salons öffnen, aber Tattoostudios bleiben weiterhin geschlossen. Das regt Sophia Thomalla so richtig auf.

Tattoo-Studios bleiben geschlossen: Sophia Thomalla ist wütend auf Jens Spahn

Auf Instagram ließ sie am Samstag Dampf ab - gegen keinen geringeren als Gesundheitsminister Jens Spahn. Sie schreibt: "Frage an @jensspahn: Warum dürfen Friseurläden ab dem 4.5. wieder öffnen während die komplette Piercing und Tätowierszene am Stock geht, auf keine Öffnung hoffen dürfen und evtl ihre Läden schließen müssen?"

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Frage an @jensspahn: Warum dürfen Friseurläden ab dem 4.5. wieder öffnen während die komplette Piercing und Tätowierszene am Stock geht, auf keine Öffnung hoffen dürfen und evtl ihre Läden schließen müssen? Die Hygienebestimmungen in einem Tätowierstudio sind auf jeden Fall mehr gegeben als wenn ich mir ums Eck in einem vollbesetzten Salon die Spitzen schneiden lasse. Während Tätowierer vielleicht 2 Kunden am Tag haben, ist beim Friseur „Tag der offenen Tür“. Ehrlich gesagt habe ich keinen Bock, mir meine nächsten Tätowierungen auf meiner Wohnzimmercouch verpassen zu lassen, was übrigens irre unhygienisch ist, weil die renommiertesten Tätowierer dieses Landes keinen Laden mehr haben. Frage für die Szene und im eigenen Interesse. Danke

Ein Beitrag geteilt von S O P H I A T H O M A L L A (@sophiathomalla) am

Sie sehen den wütenden Instagram-Beitrag von Sophia Thomalla nicht? Hier geht's zum Posting

Gegenüber "Bild" erklärte sie ihren Brandbrief folgendermaßen: Die Tattoo-Szene habe "sich schon immer von Grund auf intensiv mit Hygiene befasst", ein Laden empfange immer nur ein paar Kunden pro Tag. Friseure hingegen, die "zig Kunden pro Tag betreuen", haben nicht so eine Hygiene-Erfahrung. Sie machte am Ende noch einmal deutlich: "So schwierig es auch ist, aber die Verhältnismäßigkeit stimmt hier doch überhaupt nicht mehr!" Sie hat gleich die Wogen geglättet und betont, dass sie es gut findet, dass Friseure ihre Läden wieder öffnen dürfen.

Einige ihrer Fans stimmen Sophia Thomalla zu. "Eine durchaus berechtigte Frage. Die Logik versteht keiner! Für meinen Tätowierer tut es mir auch unfassbar Leid". Für eine Dame steht fest: "Absolut !!! Beides oder nüscht".

Lesen Sie auch:So locker kontert sie fiese Bodyshaming-Kommentare

Wie reagiert Jens Spahn auf Sophia Thomallas Brandbrief?

Was sagt Jens Spahn zur Frage der "Betonrausch"-Schauspielerin? Er hat ihr per Direktnachricht auf Instagram geantwortet, sagte sie in "Bild". "Jens Spahn schrieb mir, er wisse, das jedes Studio, jeder Salon seine eigene Geschichte habe. Es gehe nicht nur um Arbeitsplätze, sondern um die DNA einer unglaublich kreativen Szene. Die Friseure sind im ersten Schritt dabei, weil der Wunsch nach einem Haarschnitt aktuell größer ist als der nach einem Piercing." Ob und wann Tattoo-Studios wieder aufmachen, entscheiden die Länder Ende April.

Hier geht's zum Video über Sophia Thomalla.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/sig/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser