15.04.2020, 12.53 Uhr

Meghan Markle + Prinz Harry: Lukratives Skandal-Interview! Herzogin will mit Royals abrechnen

Angeblich plant Meghan Markle ein Skandal-Interview im US-Fernsehen. Für eine Millionen Euro will sie über die wahren Gründe für die Trennung vom britischen Königshaus sprechen. Der Skandal ist bereits jetzt vorprogrammiert.

Meghan Markle will angeblich in einem Interview mit dem britischen Königshaus abrechnen. Bild: dpa

Nach dem Megxit beginnt für Meghan Markle und Prinz Harry in den USA ein neues Leben. Doch offenbar haben die Ex-Royals mit ihrem alten Leben noch nicht abgeschlossen. Wie mehrere britische Medien berichten, werden Herzogin Meghan eine Millionen britische Pfund für ein Enthüllungsinterview in US-Fernsehen geboten. Angeblich soll Meghan Markle in dem Interview über die Gründe für den Megxit sprechen.

Für 1 Millionen Pfund! Meghan Markle soll in Interview über britisches Königshaus auspacken

Bereits jetzt wirft das angeblich geplante Interview seine Schatten voraus. Eine ungenannte Quelle sagte gegenüber dem "Daily Star", dass es "das am meist erwartete TV-Interview-Ereignis seit dem berühmtem Gespräch von Lady Di mit Martin Bashir" sein würde. Herzogin Meghan soll bereits mit mehreren TV-Sendern verhandeln. Auch ein Gesprächspartner für die Ehefrau von Prinz Harry sei bereits im Gespräch. So soll keine geringere als Oprah Winfrey mit Meghan Markle über das Leben im britischen Königshaus sprechen.

Skandal-Interview im US-Fernsehen! Gewährt Herzogin Meghan private Einblicke?

"Als sie Teil der königlichen Familie war, wäre es für sie undenkbar gewesen, mit jemandem ein Einzelinterview über ihr Leben zu führen. [...] Aber jetzt ist sie ihre eigene Chefin. Es stresst sie, dass die Öffentlichkeit ihre 'Liebe' zu ihr und Harry verloren hat, nachdem sie den großen Schritt gewagt haben, sich vom Königshaus zu trennen", soll ein Insider dem "Daily Star" verraten haben. Angeblich könnte Meghan Markle im Rahmen des Interviews den Kameras auch erlauben, ihr Privat- und Familienleben zu filmen.

So will Meghan Markle nicht nur mit dem britischen Königshaus abrechnen, sondern auch die Öffentlichkeit für sich zurückgewinnen. Die Gage von einer Milionen Pfund will sie für wohltätige Zwecke spenden, heißt es. Es wird vermutet, dass sie das Geld für den Kampf gegen das Coronavirus ausgeben werde.

Hilfloser Prinz Harry! Fühlt sich der Ex-Royal nutzlos?

Laut dem königlichen Biografen Duncan Larcombe soll sich Prinz Harry an der Seite von Meghan Markle in den USA wie ihre "plus Eins" fühlen. Der Ex-Royal könne Schwierigkeiten haben, eine "geeignete Rolle" für sich zu finden. "In Hollywood fühlt er sich wahrscheinlich, wie eine Ente ohne Wasser. Es wird schwierig für ihn sein, eine geeignete Rolle zu finden", fügt Larcombe hinzu.Er habe nicht viel Berufserfahrung. Prinz Harry hat lediglich in der Armee und in Wohltätigkeitsorganisationen gearbeitet. "Ich vermute, er wird mehr denn je sein zuhause vermissen und sich ein bisschen hilflos fühlen."

Kaufen Prinz Harry und Meghan Markle eine Marihuana-Farm in den USA?

Derweil kursiert eine äußerst bizarre Story über die beiden Ex-Royals in den US-Klatschblättern. Der "Globe" behauptet, dass Prinz Harry und Meghan Markle eine Cannabis-Farm für 9 Millionen Dollar kaufen wollen, um damit ihr Leben zu finanzieren.

Lesen Sie auch:Affären-Schock und Baby-News sorgen für Royal-Chaos.

Sie können den Podcast "Royales Rauschen" nicht sehen? Dann hier entlang.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser