06.04.2020, 07.28 Uhr

Lord Bath of Longleat ist tot: Coronavirus-Schock! Briten-Royal (87) gestorben

Royal-Fans müssen nun ganz stark sein. Die Corona-Pandemie hat ein weiteres prominentes Opfer gefordert. Lord Bath of Longleat ist tot. Alexander Thynn ist mit 87 Jahren gestorben.

Lord Bath von Longleat bei einem Tandemsprung 2003. Bild: dpa

Trauer im britischen Adel. Lord Bath of Longleat, Besitzer des gleichnamigen Safari-Parks ist tot. Alexander Thynn ist ist mit 87 Jahren gestorben.Er war vor allem für seinen extravaganten Modestil sowie seine zahlreichen Frauengeschichten bekannt.

Lord Bath von Longleat ist tot: Alexander Thynn durch Coronavirus-Infektion gestorben

"It is with the deepest sadness we have to announce Lord Bath has died at the age of 87" (auf Deutsch: "In tiefer Trauer müssen wir verkünden, dass Lord Bath im Alter von 87 Jahren gestorben ist"), heißt es in einem Facebook-Beitrag des Longleat-Safari-Parks. "Alexander Thynn, 7th Marquess of Bath, passed away on Saturday, 4th April." (auf Deutsch: "Alexander Thynn, 7. Marquess of Bath, verstarb am Samstag, den 4. April") Bereits am 28. März 2020 wurde Lord Bath in das Royal United Hospital in Bath eingeliefert. Dort wurde der Royal positiv auf das Coronavirus getestet.

Sie können den Facebook-Beitrag von Longleat nicht sehen? Dann hier entlang.

Die Familie von Alexander Thynn dankt dem Klinikpersonal. Sie haben sich trotz der äußerst schwierigen Zeit rührend um den 87-Jährigen gekümmert. Nun bittet die Familie allerdings um Privatsphäre, um mit dem Verlust fertig zu werden.

Lesen Sie auch: Biografin redet Klartext! "Ich erkenne Harry kaum wieder".

Sie können den Podcast "Royales Rauschen" nicht sehen? Dann hier entlang.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser