In Deutschland erkranken immer mehr Menschen an Covid-19. Eine Lockerung der Beschränkungen ist in Deutschland vom Tisch. Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise, lesen Sie in unserem Schlagzeilen-Ticker.

mehr »
23.03.2020, 08.50 Uhr

Prinz Philip: Corona-Gefahr! Große Sorge um Queen Elizabeths Prinzgemahl

Große Sorge um Prinz Philip: Der Ehemann von Queen Elizabeth II. ist aktuell besonders gefährdet. Um ihn zu vor einer möglichen Corona-Ansteckung zu schützen, wurde er isoliert. Ärzte sind rund um die Uhr in Bereitschaft.

Queen Elizabeth sorgt sich um ihren Mann Prinz Philip. Bild: dpa

Das Coronavirus hat nun auch Queen Elizabeth II.(93) in die Knie gezwungen. Um sich vor einer Covid-19-Infektion zu schützen, sind die Queen und ihr Ehemann Prinz Philip (98) vor wenigen Tagen nach Schloss Windsor gereist - sie aus London, er aus Sandringham im Nordosten des Landes. Das seit 62 Jahren verheiratete Paar wird auf dem Anwesen eine Mischung aus Osterurlaub und Selbst-Isolation wegen des Coronavirus verbringen. Doch ganz unbeschwert scheint die unfreiwillige Pause der Queen nicht zu verlaufen. Der Grund: Prinz Philip, der wegen seines hohen Alters und gesundheitlichen Problemen aktuell besonders gefährdet ist.

Sorge um Prinz Philip: Ärzte bereit für Corona-Ernstfall

Wie unter anderem das australische Klatsch-Portal "New Idea" berichtet, sind zahlreiche Ärzte inmitten der Corona-Pandemie für Prinz Philip in Bereitschaft. Der 98-Jährige soll "enorm anfällig" für Coronaviren sein, was dazu geführt hat, dass Ärzte täglich auf Abruf sind. "Prinz Philip ist enorm anfällig, da er sowieso ein sehr kranker Mensch ist", enthüllte die königliche Expertin Angela Mollard. Sie fuhr fort: "Er war zur Weihnachtszeit im Krankenhaus, also werden sie seine Gesundheit in Windsor schützen. Es sind Ärzte vor Ort."

Coronavirus-Panik: Prinz Philip besonders gefährdet

Um eine Ansteckung mit dem Coronavirus zu minimieren, sollen Elizabeth und Philip daher nur wenig Personal mit nach Windsor Castle genommen haben. Schon seit längerem machen sich Royal-Fans und Familienmitglieder der britischen Königsfamilie Sorgen um den Prinzgemahl. Zuletzt wurde bekannt, dass Prinz Philip möglicherweise auch die Hochzeit seiner Enkelin Prinzessin Beatrice am 29. Mai verpassen wird - sollte diese in Zeiten von Corona überhaupt noch stattfinden.

Queen Elizabeth II. besorgt: Palast will Prinzgemahl schützen

"Wenn das Coronavirus in Großbritannien italienische Ausmaße annimmt, bezweifle ich ernsthaft, dass der Herzog das Risiko eingeht, zur Hochzeit von Beatrice nach London zu reisen", sagte der Royals-Experte Phil Dampier gegenüber "Access". "Er ist in den letzten Wochen nicht mit vielen Menschen in Kontakt gekommen." Und das soll auch weiterhin so bleiben.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser