18.03.2020, 09.58 Uhr

Quarantäne: Tom Hanks in Quarantäne: "Symptome weitgehend gleich"

US-Star Tom Hanks meldet sich aus der häuslichen Quarantäne. Entwarnung kann er eine Woche nach der Diagnose immer noch nicht geben, aber...

Tom Hanks und Rita Wilson sind in Quarantäne Bild: AdMedia/ImageCollect/spot on news

Den Humor hat US-Star Tom Hanks (63) offenbar nicht verloren, wie sein neuester Instagram-Post aus der häuslichen Quarantäne beweist. Denn er hat eine "gute" und eine "schlechte Nachricht" für seine Follower.

"Der Soldat James Ryan" - den Antikriegsfilm mit Tom Hanks können Sie sich hier ansehen

Die gute Nachricht: "Eine Woche nach dem Positiv-Test und in Isolation sind die Symptome weitgehend gleich. Kein Fieber, aber Frust", schreibt Hanks. "Das Zusammenlegen der Wäsche und das Geschirrspülen führen zu einem Nickerchen auf der Couch", beschreibt er seinen Alltag in Australien.

Die schlechte Nachricht: "Meine Frau hat sechs Mal in Folge beim Rummy gewonnen und führt mit 201 Punkten", erzählt er vom Zeitvertreib mit Rita Wilson (63), die ebenfalls wegen der Virusinfektion in Quarantäne ist. Hanks habe inzwischen aber auch gelernt, seinen vegetarischen Brotaufstrich nicht so dick aufzutragen.

Das Foto, das er dazu gepackt hat, zeigt die Schreibmaschine, mit der er nach Australien gereist ist, "eine, die ich früher sehr geliebt habe", scherzt er in Anspielung auf den Namen "Corona Standard". Seinen Post schließt der zweifache Oscarpreisträger mit einem Appell: "Wir sitzen alle zusammen in der Klemme. Machen wir die Kurve flacher."

Hanks und Wilson befanden sich für die Arbeit an einem neuen Film in Australien. "Wir haben uns etwas müde gefühlt, wie bei einer Erkältung", schrieb er vergangene Woche bei Instagram über die Symptome. Seine Frau habe auch immer wieder Schüttelfrost und leichtes Fieber gehabt. Sie seien dann auf das Coronavirus getestet worden, der Test sei positiv ausgefallen.

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser