In Deutschland erkranken immer mehr Menschen an Covid-19. Eine Lockerung der Beschränkungen ist in Deutschland vom Tisch. Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise, lesen Sie in unserem Schlagzeilen-Ticker.

mehr »
07.03.2020, 17.44 Uhr

Meghan Markle und Queen Elizabeth II.: Familliendrama! Wird die Queen Baby Archie jemals wieder sehen?

Der Streit zwischen Meghan Markle und Queen Elizabeth II. spitzt sich weiter zu. Berichten zufolge schottet Herzogin Meghan ihren Sohn Archie zunehmend von der britischen Königsfamilie ab. Eine Entscheidung, die vor allem der Königin schwer zusetzen soll.

Werden wir Baby Archie jemals wieder in der Öffentlichkeit sehen? Bild: dpa

Der Streit zwischen Meghan Markle (38) und Queen Elizabeth II. (93) droht zu eskalieren. Nachdem die Herzogin von Sussex zuletzt öffentlich gegen die Monarchin ausgeteilt hatte, legt sie nun noch einmal nach. Angeblicher Grund der Auseinandersetzung: Meghan Markles und Prinz Harrys Sohn Archie (10 Monate).

Meghan Markle benutzt Sohn Archie im Streit mit Queen Elizabeth II.

Mag man einem aktuellen Bericht der amerikanischen "US Weekly" Glauben schenken, dann soll Herzogin Meghan ihren Sohn nun dazu benutzten, um gegen das britische Königshaus auszuteilen. Bereits vor dem Megxit kamen immer wieder Gerüchte auf, in denen über Meghan Markles Unzufriedenheit mit dem royalen Leben berichtet wurde. So wurde auch behauptet, dass die königliche Familie die ehemalige Schauspielerin einfach beiseite geschoben und sich nicht für ihre Bedürfnisse interessiert hätte. Ein heftiger Vorwurf, den die Ehefrau von Prinz Harry da gegen die Royals erhebt.

Queen Elizabeth II. am Boden zerstört: Sie kann Baby Archie nicht sehen

Im Gespräch mit dem US-Magazin erklärte ein Insider: "Meghan hat das Gefühl, dass sie sie ungerecht behandelt haben, und deshalb will sie Archie nicht nach Großbritannien bringen". Eine Entscheidung, die vor allem Queen Elizabeth II. schwer getroffen haben soll. Obwohl Herzogin Meghan die Königin nicht explizit davon abgehalten hat, Archie zu sehen, soll die Queen aufgrund der Entfernung zu ihrem Ur-Enkel am Boden zerstört sein. Aktuell lebt der kleine Archie gemeinsam mit seinen Eltern auf der kanadischen Insel Vancouver Island. Aufgrund ihres Alters, der weiten Entfernung und ihres vollen Terminkalenders scheint eine derart weite Reise nach Kanada für die Briten-Königin nahezu ausgeschlossen.

Schlimme Befürchtung! Wird die Queen Archie nie wieder sehen?

"Sie hat unter Tränen zugegeben, wie traurig es ist, dass sie alle seine (Archies) Meilensteine ​​verpasst", zitiert "US Weekly" eine Quelle."Die größte Angst der Königin ist, dass sie Archie nie wieder sehen wird. Sie versucht, in Bezug auf die Situation optimistisch zu bleiben und würde sich niemals dazu herablassen, Meghans Charakter infrage zu stellen", so der Insider weiter. Und dabei ist es nicht nurQueen Elizabeth II., die Baby Archie nicht mehr zu Gesicht bekommt.

Nach Megxit! Herzogin Meghan schottet Sohn Archie vollkommen ab

Dem Bericht nach sollen auch Kate Middleton (38) und Prinz William (37) Archie nicht mehr sehen. Prinz George (6) und Prinzessin Charlotte (4) sollen angeblich immer wieder darum betteln, ihren kleinen Cousin zu sehen. Leider ohne Erfolg. Obwohl Meghan Markle in den nächsten Tagen in England erwartet wird, werden Royal-Fans und Familienmitglieder von Prinz Harry bitter enttäuscht. Denn wie bereits vorab durchsickerte, wird Baby Archie seine Eltern bei ihren letzten royalen Terminen nicht begleiten. Der Sohn von Meghan und Harry bleibt mit seiner Nanny in Kanada. Ein Umstand, der auch Prinz Harry das Herz zerreißen soll, der es am liebsten allen Recht machen würde. Es bleibt abzuwarten, ob die britische Königsfamilie und Fans der künftigen Ex-Royals den kleinen Archie überhaupt je wiedersehen werden.

Lesen Sie auch: Ist ihr Söhnchen in Gefahr? DARUM versteckt sie Baby Archie<br>

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/fka/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser