25.02.2020, 09.56 Uhr

Herzogin Meghan Markle und Prinz Harry: Rückkehr unmöglich! DIESE Trennung ist für immer

Am 9. März sollen Prinz Harry und Meghan Markle ihren letzten Pflichttermin als Vollzeitroyals wahrnehmen. Dass Herzogin Meghan danach jemals wieder britischen Boden betritt, darf jedoch bezweifelt werden.

In absehbarer Zukunft dürfte Meghan Markle zum wohl letzten Mal britischen Boden betreten. Bild: Andrew Milligan / PA Wire / picture alliance / dpa

Nicht mal zwei volle Jahre hat Meghan Markle das royale Leben ertragen: Nach der Hochzeit mit Prinz Harry am 19. Mai 2018 wurde die gebürtige US-Amerikanerin zu Herzogin Meghan von Sussex. Anfang 2020 ließ das Paar dann die Bombe platzen: Meghan Markle und Prinz Harry beabsichtigen, ihre Jobs als Vollzeit-Royals an den Nagel zu hängen und mit Söhnchen Archie Harrison in Kanada ein neues Leben anzufangen.

Queen Elizabeth II. verdonnert Meghan Markle und Prinz Harry zu letztem Termin

Kurzerhand wurde mit Queen Elizabeth II., Prinz Charles und Prinz William ausgehandelt, zu welchen Bedingungen der Megxit vollzogen werden sollte. Zwar wurde Herzogin Meghan und ihrer Familie erlaubt, ihre Zelte in Kanada aufzuschlagen, doch Queen Elizabeth II. verdonnerte das abtrünnige Paar zu letzten Pflichtterminen. Inzwischen steht fest: Am 9. März 2020 werden Prinz Harry und Meghan Markle in London erscheinen müssen, um am Gedenkgottesdienst anlässlich des Commonwealth Day in der Westminster Abbey teilzunehmen. Danach dürfen sich Meghan Markle und Prinz Harry in ihren royalen Ruhestand zurückziehen, heißt es.

Meghan Markle pfeift nach dem Megxit auf Rückkehr nach Großbritannien

Prinz Harry dürfte den Abschied vom Königshaus jedoch nicht als abrupten Bruch vollziehen - immerhin ist der Enkelsohn von Queen Elizabeth II. weiterhin Schirmherr diverser Organisationen und als solcher in der Pflicht, verschiedene Veranstaltungen mit seiner Anwesenheit zu beehren. So ist Prinz Harry beispielsweise beim Londoner Marathon involviert, der im April stattfindet, und wird sich dort voraussichtlich in seiner Geburtsstadt einfinden. Dass sich jedoch Meghan Markle ebenfalls blicken lässt, scheint so gut wie ausgeschlossen - offenbar überlässt Royals-Ruheständlerin Meghan Markle ihrem Ehemann die verbleibenden Pflichten.

Hier sind Meghan Markle und Prinz Harry nach der Trennung wieder gemeinsam zu sehen

Einen kompletten Rückzug aus der Öffentlichkeit sollte man von Meghan Markle jedoch nicht erwarten - so lautet jedenfalls die Einschätzung von Chris Ship, seines Zeichens Adelsexperte beim britischen TV-Sender ITV. So sei anzunehmen, dass Meghan Markle ihren Ehemann Prinz Harryzu den Invictus Games begleiten wird, die im Mai in Den Haag stattfinden werden.

FOTOS: Meghan Markle HIER hat Herzogin Meghan gegen die royale Kleiderordnung verstoßen
zurück Weiter Herzogin Meghans Verstöße gegen die royale Kleiderordnung (Foto) Foto: imago/Matrix/spot on news Kamera

Ist Herzogin Meghan wegen Queen Elizabeths Entscheidung eingeschnappt?

Doch weshalb spielt Meghan Markle den Trotzkopf und bleibt der britischen Heimat ihres Gatten fern? Ob Herzogin Meghan einen Groll gegen Schwieger-Oma Queen Elizabeth II. hegt? Immerhin sprach die Königin ein Machtwort und untersagte ihrem Enkel und seiner Ehefrau, den Markennamen "Sussex Royal" gewinnbringend zu nutzen. Kurz danach sahen sich Meghan und Harry genötigt, mit einem patzigen Statement auf die königliche Entscheidung zu reagieren - so manches Mitglied des britischen Königshauses dürfte da keinesfalls böse sein, Meghan Markle so schnell nicht wieder zu begegnen...

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/sba/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser