21.02.2020, 09.18 Uhr

Prinz Charles als König: Gut vorbereitet! DAS passiert nach dem Tod der Queen

Noch erfreut sich Queen Elizabeth II. bester Gesundheit - doch eines Tages wird ihr ältester Sohn der Königin Prinz Charles auf den Thron folgen. Welche einschneidenden Veränderungen in England damit einhergehen, ist hier nachzulesen.

Prinz Charles ist die Nummer eins der britischen Thronfolge und wird eines Tages seine Mutter Queen Elizabeth II. beerben. Bild: Joe Giddens / PA Wire / picture alliance / dpa

Selbst mit 93 Jahren und nach gut 68 Jahren auf dem Thron ist Queen Elizabeth II. ein Musterbeispiel für royales Pflichtbewusstsein und unermüdlichen Arbeitseifer. Die robuste Königin scheint keinen Gedanken daran zu verschwenden, ihr Amt an Thronfolger Prinz Charles abzugeben.

Was passiert, wenn Queen Elizabeth II. stirbt?

Dennoch ist längst geregelt, was im traurigen Fall von Queen Elizabeths Tod geschehen würde. Das Ableben der Königin würde eine Kette von Veränderungen in Gang setzen, die das Leben in England dauerhaft verändern. Der royale Notfallplan mit dem Codenamen "London Bridge is down", der seit geraumer Zeit im Buckingham Palast in der Schublade schlummert, regelt die neuen Abläufe nach dem Tod von Queen Elizabeth II.

Tod von Queen Elizabeth II. hat direkte Auswirkungen auf britisches Geld

Es mag zwar geschmacklos klingen, dass man beim Tod eines Monarchen zuerst ans Thema Geld denkt - doch auch im Falle des Todes von Queen Elizabeth II. gibt es bereits zu Lebzeiten der Königin eine Entscheidung im finanziellen Sektor. Nach Queen Elizabeth II. gäbe es mit Prinz Charles einen neuen König - und da das Konterfei des Monarchen traditionell auf Banknoten und Münzen zu sehen ist, müsste das britische Bargeld bei einem Thronwechsel ausgetauscht werden.

FOTOS: Prinz Charles Der ewige Thronfolger
zurück Weiter Prinz Charles: Der ewige Thronfolger (Foto) Foto: 2015 Famous/ACE Pictures/ImageCollect/spot on news Kamera

Neue Banknoten und Münzen nach dem Tod der Königin geplant

Britischen Experten zufolge sei bereits alles in die Wege geleitet, um neue Geldscheine drucken und Münzen prägen zu lassen, sobald Queen Elizabeth II. die Augen für immer schließt. Dem britischen "Daily Star" gegenüber wurde bestätigt, dass die Druckmaschinen umgehend angeworfen werden, sobald der Tod der Königin offiziell wird.

Pläne enthüllt! So wird Prinz Charles als König auf Bargeld verewigt

Schon jetzt sei bereits beschlossen, wie die neuen 10-Pfund-Noten und 1-Pfund-Münzen aussehen sollen: Prinz Charles soll bereits für ein offizielles Porträt Modell gesessen haben und dabei den Blick nach links gewandt haben - also in die entgegengesetzte Richtung, in die Queen Elizabeth II. auf den aktuellen Zahlungsmitteln schaut. Das Bild des neuen Monarchen werde künftig nicht nur auf Geldscheinen und Münzen, sondern auch auf Briefmarken und Briefkästen prangen.

Prinz Charles soll Queen Elizabeth II. auf Geldscheinen schrittweise ersetzen

Schrittweise sollen die neuen Geldscheine und Münzen dann - nach einer angemessenen Trauerphase um die verstorbene Königin - die alte Währung ersetzen, die noch das Antlitz von Queen Elizabeth II. ziert. Offiziell bestätigt wurden die Gerüchte um die druckfrischen Geldscheine mit dem Konterfei von Prinz Charles nicht. Die königliche Münzanstalt gebe "aus Respekt vor der Königlichen Familie" kein Statement zu derartigen Plänen ab, heißt es.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser