06.02.2020, 11.18 Uhr

Herzogin Meghan und Prinz Harry: Königlich ausgenutzt! SIE beuten das Prinzenpaar schamlos aus

Meghan Markle und Prinz Harry wollen nach dem Megxit ihr eigenes Geld verdienen. Eine Künstleragentur wirbt mit dem Royals-Paar, ohne sie gefragt zu haben. So dreist wird Herzogin Meghan jetzt ausgenutzt.

Haben Meghan Markle und Prinz Harry einen neuen Job? Bild: picture alliance/Andrew Milligan/PA Wire/dpa

Nach dem Megxit von Meghan Markle und Prinz Harry sorgt eine Frage immer noch für großen Wirbel: Wie werden de Sussexes zukünftig ihr Geld verdienen? Vielleicht mit Auftritten bei Events oder Shoperöffnungen? Denn die Künstleragentur Sheeraz Hasan hat verkündet, dass Herzogin Meghan und ihr Mann bei ihnen gelistet sind.

Meghan Markle und Prinz Harry: DIESEN Job machen sie nicht

Zwei Millionen Dollar für einen kurzen Besuch von Meghan Markle und Prinz Harry in einem Einkaufszentrum in Dubai? Das klingt nach schnell verdientem Geld. Diese Angebot postete die Künstleragentur Sheeraz Hasan aktuell auf Twitter. Nehmen sie diesen lukrativen Mini-Job an? Das ist eher fraglich. Wie die "Sun" zuerst berichtete, sollen die Royals aber gar nicht für die Agentur, bei der unter anderem Jennifer Lopez oder Kim Kardashian sind, arbeiten.

Sie können das Jobangebot für Meghan Markle und Prinz Harry auf Twitter nicht sehen? Dann klicken Sie hier.

Künstleragentur wirbt ganz frech mit Herzogin Meghan

Denn der Palast hat das als "kategorisch unwahr" dementiert. Trotzdem wirbt die Promi-Agentur auf ihrem Instagram-Account mit einem Post weiter mit dem berühmten Paar.""Sheeraz, Inc. nimmt jetzt Auftritts- und Unterstützungsanfragen für Kunden von Prince Harry und Meghan Markle @sussexroyal Sheeraz, Inc. aus dem Nahen Osten, Indien, den USA und Asien entgegen. Sie können uns offizielle Angebote unterbreiten und wir werden sie direkt an ihre Vertreter weiterleiten."

Was planen Prinz Harry und Meghan Markle nach dem Megxit?

Was wird Meghan Markle jetzt als nächstes machen? Auf jeden Fall schüttelt sie nicht als Promi-Gast die Hände bei verschiedenen Events. Laut einer namentlich nicht genannten Publizisten des "New York Magazines" wird die Ex-"Suits"-Darstellerin vorläufig keine Werbejobs annehmen.

"Der Plan muss die Weltherrschaft sein, obwohl ich nicht glaube, dass sie für eine Weile viel kommerzielles Zeug machen wird", sagte die Publizistin, "weil sie den Briten beweisen will, dass sie keine Göre und keine Goldgräberin ist". Wir dürfen gespannt sein, ob Meghan Markle sich ganz aus dem Showbiz zurück zieht oder doch noch ihre Hollywood-Karriere wieder aufleben lässt.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/bua/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser