In Deutschland erkranken immer mehr Menschen an Covid-19. Dennoch fragen sich viele Menschen: Wann werden die Corona-Maßnahmen wieder gelockert? Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise lesen Sie in unserem Schlagzeilen-Ticker.

mehr »
30.01.2020, 19.40 Uhr

Ex-Kaiser Akihito von Japan: Beliebter Royal (86) kollabiert - Untertanen in Sorge

Japans abgedankter Kaiser Akihito gibt seinem Volk Grund zur Sorge. Der 86 Jahre alte Vater des heutigen Kaisers Naruhito soll in seiner Residenz in Tokio vorübergehend das Bewusstsein verloren haben und kollabiert sein!

Große Sorge um Japans ehemaligen Kaiser Akihito: Der 86-Jährige habe in seiner Residenz in Tokio vorübergehend das Bewusstsein verloren und sei kollabiert. Bild: kyodo / picture alliance / dpa

Große Sorgen um Akihito von Japan: Der ehemalige Kaiser hat in seiner Residenz in Tokio einen Schwächeanfall erlitten und dabei vorübergehend das Bewusstsein verloren. Der 86-Jährige wurde daraufhin von einem herbeieilenden Arzt behandelt.

Royal kollabiert! Große Sorge um Japans Ex-Kaiser Akihito

Nach der Untersuchung gab es jedoch Entwarnung. "Es wurden jedoch keine Anomalien festgestellt, insbesondere nichts, was auf einen Schlaganfall hindeutet", sagte ein Sprecher aus dem Kaiserpalast. Dennoch werde sein Zustand aber weiter überwacht. Ex-Kaiser Akihito sei nach dem besorgniserregenden Schwächeanfall wieder in normalem Zustand und habe auch wie immer gefrühstückt.

Kaiser Akihito von Japan dankte im April 2019 ab

Der im Volk äußerst beliebte frühere Monarch hatte im April vergangenen Jahres auf eigenen Wunsch abgedankt und als Begründung nachlassende Kräfte angeführt.Damit war Akihito der erste Kaiser Japans seit rund 200 Jahren, der noch zu Lebzeiten den Thron für seinen Nachfolger freimachte.

Japan in Sorge um Ex-Monachenpaar Kaiser Akihito und Kaiserin Michiko

Der Gesundheitszustand des ehemaligen japanischen Kaisers Akihito und dessen Ehefrau Michiko bereitet den Japanern immer wieder Sorgen. Der heute 86-jährige ehemalige Kaiser Akihito hatte im Juli 2018 oft mit Übelkeit und Schwindel zu kämpfen. Als Ursache der gesundheitlichen Probleme des beliebten Monarchen wurde zerebrale Anämie genannt, eine unzureichende Durchblutung des Gehirns. Außerdem wurde er bereits am Herzen operiert, litt an Magenbluten und wurde im Jahr 2003 wegen Prostatakrebs operiert. 

Akihitos Frau, Ex-Kaiserin Michiko litt Anfang 2019 unter Atemwegsproblemen. Im Juni wurden zudem Herzprobleme bei der Japanerin diagnostiziert. Kurze Zeit später musste sie sich auch noch wegen einer Grauen Star-Erkrankung an beiden Augen operieren lassen. Im September wurde dann Brustkrebs bei der Mutter von Kaiser Naruhito festgestellt. Die Behandlung führte bei der 85-Jährigen zu einem enormen Gewichtsverlust.

Schon gelesen? Inzest und Giftmord! Die schlimmsten Skandale der japanischen Royals

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

ADELSWELT/loc/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser