30.01.2020, 07.11 Uhr

Trauer: Witwe Vanessa Bryant trauert öffentlich um "Kobe und Gigi"

Witwe Vanessa Bryant trauert um Ehemann Kobe Bryant und Tochter "Gigi". Wie schmerzlich der Verlust ist, teilt sie nun auch öffentlich mit.

Vanessa Bryant und Kobe Bryant bei einer Gala im November 2019 in Los Angeles Bild: Xavier Collin/Image Press Agency/ImageCollect/spot on news

"Wir wachen jeden Tag auf und versuchen weiterzumachen", schreibt Vanessa Bryant (37) auf ihrem Instagram-Account. Erstmals nach dem tragischen Unfalltod ihres Ehemannes, Ex-Basketball-Star Kobe Bryant (1978-2020), und der gemeinsamen Tochter, Gianna "Gigi" Bryant (2006-2020), am Sonntagmorgen meldet sich die Witwe nun öffentlich zu Wort. In ihrem Post bedankt sie sich bei "den Millionen von Menschen, die in dieser schrecklichen Zeit Unterstützung und Liebe gezeigt haben". Deren Gebete würden sie auf jeden Fall brauchen.

"Mamba Mentality: Mein Weg zum Erfolg" - das Buch von Kobe Bryant können Sie hier bestellen

"Wir sind völlig am Boden zerstört"

Wie es den Hinterbliebenen nach der Tragödie aktuell geht, beschreibt sie mit deutlichen Worten: "Wir sind völlig am Boden zerstört durch den plötzlichen Verlust meines liebenden Ehemannes Kobe - dem wunderbaren Vater unserer Kinder - und meiner schönen, süßen Gianna - einer liebevollen, fürsorglichen und wundervollen Tochter und wunderbaren Schwester von Natalia, Bianka und Capri."

Trotz der großen Trauer vergisst Vanessa Bryant aber auch die anderen betroffenen Familien nicht: "Wir sind auch am Boden zerstört für die Familien, die am Sonntag ihre Angehörigen verloren haben, und wir teilen ihre Trauer auf innige Weise", schreibt sie.

Was sie jetzt tröstet

Einen kleinen Trotz findet die Witwe dennoch: "Es tröstet mich zu wissen, dass Kobe und Gigi wussten, dass sie beide so tief geliebt wurden. Wir waren so unglaublich gesegnet, sie in unserem Leben zu haben. Ich wünschte, sie wären für immer hier bei uns. Sie waren unser großer Segen, der uns zu früh genommen wurde", so Vanessa Bryant.

Mit der Bitte um Respekt vor der Privatsphäre der Familie in dieser schweren Zeit und dem Hinweis auf eine Stiftung, die sie für die Hinterbliebenen der anderen von dem Unglück betroffenen Familien eingerichtet hat, schließt sie ihren Post: "Zu Ehren unserer Team-Mamba-Familie hat die 'Mamba Sports Foundation' den 'MambaOnThree Fund' eingerichtet, um die anderen von dieser Tragödie betroffenen Familien zu unterstützen."

Der Post auf ihrem 5,8-Millionen-Abonnenten-Account war bis Donnerstagmorgen bereits 5,2 Millionen geliket worden.

Vanessa und Kobe Bryant waren von 2001 bis zu seinem Tod nach einem Hubschrauberabsturz am 26. Januar 2020 in Kalifornien verheiratet. Gemeinsam bekamen sie vier Töchter: Natalia (17), Gianna (2006-2020), Bianka (3) und Capri (7 Monate). Bei dem Unglück waren neun Menschen ums Leben gekommen.

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser