16.01.2020, 09.49 Uhr

Prinz Harry nach dem Megxit: Arbeitet der Ehemann von Meghan Markle bald als Fritten-King?

Mit ihrem Rückzug aus dem britischen Königshaus wollen Meghan Markle und Prinz Harry "finanziell unabhängig" werden. Kaum ist der Megxit vollzogen, klopfen schon die ersten Arbeitgeber an - und versprechen "königliche" Jobs.

Prinz Harry hat bereits die ersten Jobangebote nach dem Megxit erhalten - wenn auch mit einem Augenzwinkern. Bild: Yui Mok / PA Wire / picture alliance / dpa

Für Prinz Harry und Meghan Markle hat ein neues Kapitel begonnen: Queen Elizabeth II. gab dem Wunsch des Paares nach, künftig aus der ersten Reihe der britischen Vollzeit-Royals zu verschwinden und sowohl in Nordamerika als auch in Großbritannien leben zu wollen. Zugleich betonten Prinz Harry und Herzogin Meghan, "finanziell unabhängig" werden zu wollen - wie genau das vonstatten gehen soll, steht im Detail noch nicht fest.

Meghan Markle und Prinz Harry: Woher kommt das Geld nach der Megxit-Trennung?

Meghan Markle zumindest scheint die ersten lukrativen Einnahmequellen bereits vor der als Megxit betitelten Trennung an Land gezogen zu haben: Offenbar soll Herzogin Meghan einen Vertrag mit Disney unterzeichnet und sich als Synchronsprecherin verpflichtet haben. Doch wie sieht es bei Prinz Harry aus? Welchen beruflichen Weg will der jüngere Sohn von Prinz Charles einschlagen, wenn er nicht mehr als Vollzeit-Royal auf unbegrenzte finanzielle Unterstützung seiner Familie bauen kann?

Prinz Harry bekommt "königliches" Job-Angebot nach Trennung

Die Lösung scheint sich bereits aufgetan zu haben. Bei Instagram wurde Prinz Harry nämlich ein verlockendes Job-Angebot gemacht, für das Prinz Harry sogar die "Beförderung" von einem Herzog zum König winkt. Allerdings ist die Job-Offerte mit einem Augenzwinkern gemeint - das Angebot wurde nämlich von findigen Werbefachleuten im Namen der Imbisskette Burger King ins Leben gerufen.

Hier winkt eine neue Einnahmequelle für Prinz Harry

Auf einem Foto, das eine der bekannten Pappkronen des Fritten-Restaurants zeigt, ist in spanischer Sprache das unmissverständlich an Ex-Royals gerichtete Angebot zu lesen: "Liebe Herzöge, hier bekommen Sie Ihren ersten Job, ohne die Krone aufgeben zu müssen!" Prinz Harry könnte sich also im Handumdrehen zum Fritten-König krönen lassen und müsste im Gegensatz einfach nur Burger im Schnellimbiss braten.

Wie verdienen Prinz Harry und Meghan Markle künftig ihr Geld nach der Trennung?

Dass Prinz Harry wirklich einen Job bei einem Schnellimbiss annehmen müsste, um seine kleine Familie zu ernähren, darf bezweifelt werden. Immerhin rechnen Experten damit, dass Meghan Markle und Prinz Harry auch ohne das britische Königshaus nicht am Hungertuch nagen müssen.

FOTOS: Meghan Markle HIER hat Herzogin Meghan gegen die royale Kleiderordnung verstoßen
zurück Weiter Herzogin Meghans Verstöße gegen die royale Kleiderordnung (Foto) Foto: imago/Matrix/spot on news Kamera

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser