14.01.2020, 14.55 Uhr

Prinz Philip leidet wegen Prinz Harry: SO gefährdet der Megxit seine Gesundheit

Während die Welt in Schockstarre über den Megxit verweilt, schäumt Prinz Philip vor Wut. So sehr, dass sich das britische Königshaus mittlerweile um seine Gesundheit sorgt. Wie ist es wirklich um das Wohlbefinden des 98-jährigen Royals bestellt?
 

Der Megxit schadet Prinz Philips Gesundheit Bild: dpa/Paul Edwards/The Sun

Seit einer Woche hält der Megxit das britische Königshaus in Atem. Doch als ob Queen Elizabeth II. (93) nicht schon genug Sorgen hätte, steht nun auch die Gesundheit ihres Mannes Prinz Philip (98) auf Messers Schneide. So geht es dem Prinzgemahl aktuell.

Für Prinz Philip ist Megxit absolutes No-Go

Die Entscheidung Prinz Harrys(35) und seiner Frau Herzogin Meghan Markle (38), sich von ihren royalen Pflichten zurückzuziehen, wurde nicht nur von der Queen selbst mit wenig Begeisterung aufgenommen. Auch Prinzgemahl Philip sieht in dem Austrittswunsch der beiden jungen Royals ein absolutes No-Go. Laut Berichten der Daily Mail soll der Herzog von Edinburgh sich sogar geweigert haben, am Krisentreffen der royalen Familie in Sandringham teilzunehmen.

Prinz Philip außer sich vor Wut wegen Megxit von Prinz Harry und Meghan Markle

Dass Prinz Philip ausspricht, was ihm auf der Seele liegt, ist nichts Neues, immerhin ist der Ehemann von Queen Elizabeth II. bekannt dafür, sein Herz auf der Zunge zu tragen. Doch was Prinz Harry und Herzogin Meghan sich mit ihren Austritts- und Umzugsplänen erlaubt haben, ließ Prinz Philip Insidern zufolge vor Wut nur so schäumen. "Was zur Hölle treiben die da?", tobte der 98-jährige, der sich erst im Dezember 2019 im Krankenhaus aufwendigen Untersuchungen unterziehen musste, der "Sun" zufolge. 

Prinz Philip darf sich nicht aufregen

Derart heftige Wutausbrüche gefährden den mittlerweile ohnehin fragilen Gesundheitszustand von Prinz Philip. Nicht umsonst beschloss der Prinzgemahl vor drei Jahren, in Rente zu gehen. Um gesund zu bleiben, braucht er viel Ruhe. Eine schier unlösbare Aufgabe in Anbetracht der aktuellen Umstände.

Prinz Philip fühlt sich von seinem Enkel Harry hintergangen

Noch schwerer als der Pressetrubel, den Herzogin Meghan und Prinz Harry verursacht haben, wiegt laut der britischen Boulevardzeitung "The Sun" der persönliche Verrat, den Prinz Philip empfindet. Schließlich sei Prinz Harry der Enkel, zu dem der Herzog von Edinburgh stets eine besonders enge Bindung hegte. Ein Insider verrät: "Zu sagen, der Herzog fühle sich im Stich gelassen, wäre stark untertrieben. Er ist tief verletzt."

Prinz Philip besorgt um Ehefrau Queen Elizabeth II.

Laut der "Sun" rührt auch ein Großteil von Prinz Philips Wut daher, Queen Elizabeth II. ob des Megxit-Trubels so aufgebracht und verletzt zu sehen. Bleibt zu hoffen, dass seine Loyalität der Königin gegenüber dem Prinzgemahl gesundheitlich nicht noch mehr zusetzt. Wir wünschen gute Besserung! 

Sie können das Video zu Herzogin Meghan Markle nicht sehen? Dann klicken Sie bitte hier.

Folgen Sie news.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

FOTOS: Kettenraucher, Lispler, Riesen-Löffel Diese Royals sind alles andere als makellos

sig/loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser