In Deutschland erkranken immer mehr Menschen an Covid-19. Eine Lockerung der Beschränkungen ist in Deutschland vom Tisch. Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise, lesen Sie in unserem Schlagzeilen-Ticker.

mehr »
24.12.2019, 11.51 Uhr

Queen Elizabeth II. : Offene Worte über Meghan Markle! Lässt Sie in ihrer Weihnachtsrede Dampf ab?

Wie im jeden Jahr wird an Weihnachten wieder die Weihnachtsrede von Queen Elizabeth II. ausgestrahlt. Royals-fans warten schon gespannt auf ihre Ansprache und sie dürfen sich freuen. Die Königin zeigt sich dort so offen wie noch nie.

In der Weihnachtsrede spricht Queen Elizabeth II. über persönliche Dinge. Bild: picture alliance/Steve Parsons/PA Wire/dpa

Was für ein Jahr für Queen Elizabeth II.: 2019 erlebte die 93-Jährige wieder ein Skandal-Jahr der Extra-Klasse. Darauf wird sie auch in ihrer diesjährigen Weihnachtsansprache eingehen - zeigt sich damit so offen wie nie.

Queen Elizabeth II. wird in ihrer Weihnachtsrede persönlich

Zum 67. mal hat Queen Elizabeth II. ihre Weihnachtsansprache aufgenommen, die wie jedes Jahr zu Heiligabend, um 15 Uhr britischer Zeit, von der BBC ausgestrahlt, wie der Palast auf Instagram verkündet. Der Buckingham Palast hat jetzt aber schon einige Textpassagen veröffentlicht. Sie redet davon, dass sich "das Jahr etwas holprig angefühlt" hat. Aber "kleine Schritte, die im Glauben und in der Hoffnung unternommen werden, können lang gehegte Differenzen und tiefsitzende Trennungen überwinden und Harmonie und Verständnis bringen", sagt sie. Diese Schritte "können einen großen Unterschied machen", ergänzt Queen Elizabeth II. Damit geht sie direkt auf die persönlichen Krisen der Royals in diesem Jahr ein. 

Queen Elizabeth II.: Wird sie über Meghan Markle oder Prinz Andrew reden?

Davon gab es einige. Erst hatte ihr Mann Prinz Philip seinen Autounfall Anfang des Jahres und jetzt vor Weihnachten musste der Ehemann der Königin auch noch ins Krankenhaus. Dann war da noch die neue Herzogin Meghan Markle, die in einem Interview mit Ehemann Prinz Harry wieder einmal für negative Schlagzeilen sorgte. Das Krönchen im Horror-Jahr der Queen setzte Prinz Andrew auf. Mit seinem TV-Interview über den Sex-Skandal von Jeffrey Epstein brachte er die Monarchie ordentlich ins Wanken.

Nicht nur mit ihrer Rede setzt sie ein Zeichen. Auf ihrem Schreibtisch stehen Fotos von Kate Middleton und Prinz William mit ihren Kindern, von Prinz Philip und Sohn Prinz Charles und dessen Frau Camilla Parker Bowles. Meghan Markle, Prinz Harry und Prinz Andrew fehlen. Zeigt sie damit, ihr gehört nicht mehr zum britischen Königshaus? Vielleicht ist es einfach nur ein Zufall und sie wollte nur Bilder von den zukünftigen Königen zeigen? 

Auf jeden Fall blieb sie immer ihrer eigenen Regel treu - zeige außerhalb der Palastmauern nie Emotionen. Ein besorgte Gesicht um Prinz Philip oder Meghan Markle sah man bei ihr nie. Sie legte immer ein Poker-Face auf. Wie es sich gehört hält sie sich öffentlich nicht nur bei den Brexit-Entwicklungen mit ihrer Meinung zurück, sondern auch bei Royals-Entgleisungen. Wir dürfen auf jeden Fall gespannt sein auf ihre Weihnachtsrede der Queen und was sie uns alles über ihr aufregendes Jahr zu erzählen hat.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser