16.12.2019, 16.09 Uhr

Sportler des Jahres 2019: DAMIT stellt Malaika Mihambo Niklas Kaul in den Schatten

Bei der Wahl zu den "Sportlern des Jahres" lagen Leichtathleten ganz vorne: Malaika Mihambo und Niklas Kaul durften sich über die Ehrung freuen.

Die Sportler des Jahres: Malaika Mihambo und Niklas Kaul Bild: imago images/Sven Simon/spot on news

In Baden-Baden wurden die "Sportler des Jahres" geehrt. Dabei wurde klar: Nicht nur König Fußballs, sondern auch andere Sportarten erhalten Anerkennung. Die beiden Hauptgewinner des Abends kommen aus der Leichtathletik. Die Mannschaftsauszeichnung ging an Wintersportler. Bei der Veranstaltung trumpfte die "Sportlerin des Jahres" allerdings mächtig auf.

Bei der Wahl ganz vorne landeten 2019 Zehnkampf-Weltmeister Niklas Kaul (21), Weitsprung-Weltmeisterin Malaika Mihambo (25) sowie das Skisprung-Team der Männer. Auf die Treppchen schafften es bei den Sportlern zudem Ironman Jan Frodeno (38, Triathlon) und Markus Eisenbichler (28, Skispringen) sowie bei den Sportlerinnen Triathletin Anne Haug (36) und Gesa Felicitas Krause (27, Leichtathletik). Bei den Mannschaften auf Platz zwei landete der deutsche Ruder-Achter vor den French-Open-Siegern im Doppel, Kevin Krawietz und Andreas Mies.

Niklas Kaul fehlen die Worte

Beide Leichtathleten fühlen sich sehr geehrt. Niklas Kaul zeigt sich in seinem Instagram-Account sichtlich gerührt und ringt um Worte. "Danke an alle, die mich auf diesem Weg begleitet und unterstützt haben!" drückt er seinen Dank aus. Seine Follower gehen voll und ganz mit der Ehrung zum Sportler des Jahres mit. "Verdient- mega Performance!", "Endlich haben die Richtigen die Auszeichnung bekommen" und "das hast du dir soo verdient!" schwärmen die Fans. Ein weiterer freut sich schon auf die Teilnahme von Niklas Kaul bei den Olympischen Sommerspielen 2020 in Tokio: "Mal sehen, wie es dann im nächsten Jahr in Tokyo für dich werden wird. Ich hoffe natürlich für dich, dass du gesund bleibst und du die Form von Katar behälst. Für dich auf jeden Fall viel Erfolg. Die Daumen sind gedrückt."

Sie könnne Niklas Kauls Post nicht sehen, dann hier entlang.

Damit punktete Malaika Mihambo beim Publikum

Auch Malaika Mihambo freute sich riesig über die Ehre und bedankte sich via Instagram bei ihren Fans und Wegbegleitern. "Was für eine Ehre! Sportlerin des Jahres!
2019 war großartiges Jahr für mich, deshalb auch nochmal einen herzlichen Dank an alle, die mich auf dem Weg dahin unterstützt haben." Die Instagram-Follower waren - und nicht nur die - feiern die Weitsprung-Weltmeisterin und sind begeistert von ihrem Auftritt. "Herzlichen Glückwunsch! Absolut verdient!!! Du sahst klasse aus", "Du sahst wunderschön aus, Malaika" und "Sowohl sportlich, als auch optisch völlig verdient" kommentierten sie Mihambos "goldiges" schulterfreies Gala-Kleid in Gold und Weiß.

Sollten Sie den Instagram-Post von Malaika Mihambo nicht sehen können, klicken Sie bitte hier.

Die Zuschauer bekamen bei der Verleihung noch ein Schmankerl von der Sportlerin des Jahres präsentiert. Und das war nicht mal ihr Kleid. Sie legte eine barfuß eine Performance auf einem kleinen Elektroklavier hin. Mihambo spielt auch privat leidenschaftlich Klavier. Daher war dieser Auftritt wohl ein Klacks für sie.

Im vergangenen Jahr konnten sich bei der Wahl Angelique Kerber (31, Tennis), Patrick Lange (33, Triathlon) und die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft durchsetzen. Die Ehrung fand nun bereits zum 73. Mal statt. In Baden-Baden wurde dafür erneut eine Gala ausgerichtet, über 700 geladene Gäste waren anwesend.

Das Buch "Leichtathletik 2019 - Die großen Momente" gibt es hier

Folgen Sie news.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

kum/news.de/spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser