04.12.2019, 08.16 Uhr

Prinz William: Trennung von Kate Middleton! So emotional zeigt er sich sonst selten

Ohne seine Frau Kate Middleton reist Prinz William derzeit durch den Nahen Osten. In Kuwait ließ sich der Mann von Herzogin Kate zu einem wahren Gefühlsausbruch hinreißen. So emotional erlebt man den Thronfolger selten.

Der britische Prinz William in einem Sumpfgebiet im "Jahra Pools Nature Reserve". Bild: dpa

Vorweihnachtlicher Stress für Prinz William: Ganz allein ohne seine Frau Kate Middleton oder die gemeinsamen Kinder Prinz George (6), Prinzessin Charlotte (4) und Prinz Louis (1) reist der britische Thronfolger momentan durch den Nahen Osten. Insgesamt vier Tage wird der 37-Jährige unterwegs sein. Aufgebrochen war Prinz Williams bereits am 1. Dezember 2019. Aktuell, an Tag 3 seiner Rundreise, verweilt der Dreifach-Vater in Kuwait.

Prinz William getrennt von Kate Middleton in Kuwait

Kaum nötig zu erwähnen, dass bei einer solchen royalen Kurzreise ein Termin den nächsten jagt. Auf Instagram hält der Herzog von Cambridge die Fans über die einzelnen Stationen seiner Reise auf dem Laufenden. So besuchte der britische Thronfolger unter anderem das Naturschutzgebiet Jahra nahe Kuwait-Stadt. Mit einem Team von Müllsammlern wanderte der Mann von Herzogin Kate über das Ufer des Wattenmeeres des persischen Golfs und sammelte Müll auf, der angespült worden war. Während dieser Aktion ließ sich Prinz William zu einem für ihn doch ungewöhnlichen Gefühlsausbruch hinreißen.

Emotionaler Ausbruch von Prinz William ohne Herzogin Kate

"Ich hasse Plastikflaschen inzwischen und ich schaue sie an und ich denke buchstäblich 'Das ist der Feind'", erklärte er seinen Begleitern einem Bericht des britischen "Express" zufolge. "Ich sehe eine Plastikflasche und denke so bei mir 'Iieh!' Das ist furchtbar, oder?" Prinz Williams Sorge um die Umwelt wurde ihm bereits sehr früh von seinem Vater Prinz Charles eingeimpft. In den Schulferien nahm dieser ihn und seinen Bruder Prinz Harry oft mit zum Müll aufsammeln. So wollte Prinz Charles seinen Söhnen die Wichtigkeit des Umweltschutzes und die Sorge um den Planeten nahe bringen. Mit Erfolg, wie sich nun zeigt.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

On the first day of his official visit to Kuwait, at the Jahra Nature Reserve The Duke of Cambridge learned more about Kuwait’s ambitious plans to protect its natural environment from human and environmental challenges. Scientists from Kuwait’s Environmental Public Authority (@epa_kw) ???????? and the UK’s Centre for Environment, Fisheries & Aquaculture Science (@cefasgovuk) ???????? are working in partnership to promote Kuwait’s biodiversity and inform its approach to marine environment conservation. The Duke joined them on the reserve’s salt marshes, reed beds and sandy sabkha flats for several activities studying the wetlands’ wildlife including identifying some of the 300 species of birds seen at the reserve. Kuwait is working to tackle the global issue of plastic pollution through a combination of raising public awareness, recycling, education and organising beach cleans - The Duke also joined a beach clean at the reserve. #RoyalVisitKuwait #Kuwait

Ein Beitrag geteilt von Kensington Palace (@kensingtonroyal) am

Sie können den Instagram-Beitrag nicht sehen? Klicken Sie hier!

Kate Middleton begleitet Prinz William nicht auf royaler Kurzreise

Warum Kate Middleton ihren Gatten auf seiner Reise nicht begleitet hat, bleibt weiterhin unklar. Ein offizielles Statement gab es dazu von Seiten des Palastes nicht. So mancher Royals-Fan vermutete hinter der Absage eine vierte Schwangerschaft von Herzogin Kate. Andere wiederum gehen davon aus, dass die 37-Jährige schlichtweg in der Nähe ihrer Kinder bleiben wollte.Bei den beiden ältesten steht die Weihnachtspause in der Schule bald an und Herzogin Kate wollte sicherstellen, dass alle Vorbereitungen bis dahin abgeschlossen sind, so die Vermutung.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser